Wie zu heilen Prostata

Prostatakrebs - Wie groß sind die Heilungschancen?

BPH-Behandlung Permian

Die Prostata ist eine kleine Geschlechtsdrüse, deren Form einer Kastanie ähnelt. Sie befindet sich unterhalb der Harnblase. Die Prostata ist ein wichtiger Teil des männlichen Fortpflanzungssystems und erfüllt verschiedene Funktionen.

Viele Männer suchen im Internet nach den Behandlungsoptionen. Dies bedeutet, dass eine geeignete Behandlung nur von einem Arzt verschrieben werden sollte. Die Selbstmedikation kann die Krankheit nur verschlimmern.

Wenn aktive Überwachung die gewünschte Wirkung auf die Prostatadrüse nicht ausübt, wird es empfohlen, die Medikamente einzunehmen. Diese Behandlungsmethode wird als medikamentöse Therapie bezeichnet. Unten wird eine Liste der Medikamente zur Verfügung gestellt, die zur Behandlung benigner Prostatahyperplasie eingesetzt werden. Mit der Herstellung der modernen Arzneimittel und Anwendung von weniger radikalen Behandlungsmethoden werden chirurgische Eingriffe jedoch selten eingesetzt.

Die OP ist normalerweise nur dann erforderlich, wenn die Medikamente nicht helfen oder wenn bestimmte erschwerende Faktoren vorhanden sind, nämlich:.

Die chirurgische Entfernung ist nicht nur eine der effektivsten, sondern auch eine der gefährlichsten Behandlungsmethode, weil sie postoperative Komplikationen hervorrufen kann.

Es gibt ein hohes Risiko für die Erektionsstörungen, Harnröhrenverengung und Harninkontinenz. Diese Komplikationen treten jedoch selten auf. Die verbreitetsten Methoden der chirurgischen Entfernung wie zu heilen Prostata der Prostata sind derzeit eine Prostatektomie und eine transurethrale Resektion. Man unterschiedet 3 Behandlungsmethoden, wie aktives Beobachten von Symptomen; medikamentöse Behandlung und Operationen.

Diese Arzneimittel sind sehr effektiv, haben aber eine Reihe von Nebeneffekten. Diese Medikamentengruppe kann auch die Nebenwirkungen verursachen. Diese Nebeneffekte sind der Schwindel, niedriger Blutdruck und schneller Herzschlag. Da die Alphablocker schnell aus dem Körper ausgeschieden werden, wird es vom Arzt empfohlen, diese Medikamente mehrmals täglich einzunehmen.

Eine positive Dynamik wird schon einige Tage nach dem Behandlungsbeginn beobachtet. Hormonhaltige Medikamente: diese Medikamente tragen zur Verkleinerung der Prostata bei.

Hormonelle Arzneimittel reduzieren die Wirkung von Androgenen auf die Drüse. Die Wirkung dieser Medikamente zielt auch darauf ab, die Produktion von Testosteron zu blockieren. Zu den Nebeneffekten gehören die Erektionsstörungen und sexuelle Unlust.

Natürliche Mittel. Diese Erkrankung ist aus alten Zeiten bekannt. Daher versuchten die Menschen, sie mit Heilpflanzen zu beseitigen.

Derzeit gibt es natürliche Mittel, die auf der Pflanzenbasis hergestellt werden. Sie sollten der Kräutermedizin nicht skeptisch gegenüberstehen. Wie zu heilen Prostata wirken diese Medikamente auf den Körper, indem sie den Entzündungsprozess lindern und die Entwicklung von Entzündungszellen in der Vorsteherdrüse hemmen.

Die OP wie zu heilen Prostata normalerweise nur dann erforderlich, wenn die Medikamente nicht helfen oder wenn bestimmte erschwerende Faktoren vorhanden sind, nämlich: Blasensteine; schwere Probleme beim Wasserlassen; Blut im Urin.

In folgenden Fällen ist wie zu heilen Prostata Operation kontraindiziert: bei schweren Herz- Leber- und Nierenerkrankungen; bei Leberzirrhose; im Fall von schweren psychischen Störungen; beim Diabetes mellitus. Indikationen für eine Operation: eine langfristige medikamentöse Behandlung war unwirksam; akute Harnverhaltung; nach dem Wasserlassen bleibt mehr als 50 ml Urin in der Wie zu heilen Prostata eine Entwicklung von Komplikationen Harnröhrenentzündung, Harnsteine, Nierenversagen usw.

Erfolgreiche Behandlung und Gesundheit!