Die Sterilisation der Prostata

Die Sterilisation beim Mann

Behandlung von Prostatitis Schlamm

Die Prostata, die man allein beim Mann vorfindet, ist ein Teil der männlichen Geschlechtsorgane und gehört damit zu den primären Die Sterilisation der Prostata. Sie befindet sich im Körper unterhalb der Harnblase, bzw. Der obere Abschnitt der aus der Blase hinabführenden Harnröhre wird von der Prostata rings umschlossen. Rückseitig liegt die Prostata am Enddarm an, was eine rektale Untersuchung dieses Bereichs der Prostata durch Abtasten ermöglicht.

Die Vorsteherdrüse ist eine der akzessorischen zusätzlichen Geschlechtsdrüsen. Dabei wiegt sie etwa 20 bis 30 Gramm. Sie setzt sich aus Muskulatur, Binde- und Drüsengewebe zusammen und wird zusätzlich von Bindegewebe umhüllt. Erst nach der Pubertät, wenn die Produktion von Testosteron beginnt, wird die Prostata zu einem funktionstüchtigen Organ.

Die Hauptaufgabe der Prostata ist es nun ein dünnflüssiges, milchiges Sekret zu produzieren, das in die Harnröhre abgegeben wird. Dieses Sekret ist leicht sauer. Es wird mit den Samenzellen zu einer Samenflüssigkeit vermischt, um somit dafür zu sorgen, dass die Samenzellen bei einer Ejakulation geschützt sind und leicht transportiert werden können. Diese wichtige Funktion macht die Prostata zur Befruchtung einer Eizelle unbedingt notwendig. Darüber hinaus ist die Vorsteherdrüse am Stoffwechsel des Hormons Testosteron beteiligt.

Spermin sorgt im Die Sterilisation der Prostata der Prostata und dann in der Samenflüssigkeit für den charakteristischen Geruch. Urin und Die Sterilisation der Prostata benutzen Die Sterilisation der Prostata denselben Weg, die Harnröhre, jedoch niemals gleichzeitig.

Umgekehrt wird dafür gesorgt, dass keine Samenflüssigkeit in die Harnblase gelangen kann. Prostataentzündung Prostatitis Die Häufigkeit einer Prostataentzündung liegt bei ungefähr 5 bis 10 Prozent Die Sterilisation der Prostata Männer. Sie macht sich durch Schmerzen im Dammbereich, Becken und beim Wasserlassen oder Stuhlgang bemerkbar.

Die häufigste Form einer Prostatitis ist eine bakterielle. Zur Infoseite. Dadurch kann die Harnröhre verengt werden und es kommt zu Problemen beim Wasserlassen. Sie wird allerdings meist erst mit zunehmendem Alter, etwa ab 50 Jahren, festgestellt. Im frühen Stadium ist Prostatakrebs kaum festzustellen, da Symptome wie Probleme beim Wasserlassen erst auftreten, wenn die Erkrankung bereits fortgeschritten ist. Untersuchungsmethoden Da die Prostata am Enddarm anliegt, kann sie rektal abgetastet werden.

Diese Untersuchung liefert erste Anhaltspunkte bei einer Erkrankung der Prostata. Weitere Untersuchungen können durch eine Urinentnahme durchgeführt werden, einen Ultraschall, der die Prostata und ihre Umgebung sichtbar macht, oder eine Prostatabiopsie, also eine Gewebeentnahme, die aber lediglich zum Einsatz kommt, sobald ein ernsthafter Verdacht Die Sterilisation der Prostata Arztes vorliegt. Fehlbildungen Eine auftretende Fehlbildung der Prostata kann z.

Häufiger betroffen sind die Samenwege, oder die Samenblasen, die bei einer Fehlbildung komplett fehlen. Erkrankung der Samenblasen Die zu den akzessorischen Geschlechtsdrüsen zählenden Samenblasen, direkt oberhalb der Prostata können durch eine Infektion, Samenblasensteine, oder durch Zysten erkrankt sein.

Eine bakterielle Infektion kann zu einem Samenblasenabszess führen. Heutzutage sind Infektionen der Samenblasen zumeist durch Die Sterilisation der Prostata behandelbar. Prostataabszess Ein Prostataabszess tritt meist im Rahmen einer Prostatitis auf. Es handelt sich hierbei um eine Ansammlung von Eiter in hohlem Gewebe. Zeichen für ein Abszess sind Fieber und Schmerzen. Wird ein Abszess festgestellt, muss dieses umgehend behandelt werden.

Die Beschwerden ähneln denen einer Prostataentzündung. Der Unterschied ist, dass bei einer Prostatopathie keine Bakterien festgestellt werden können, die mit einer Entzündung einhergehen. Der betroffene Mann ist also körperlich gesund. Die Sterilisation der Prostata könnten die Beschwerden psychische Ursachen haben, wie etwa Stress. Mögliche Behandlungsmethoden sind daher einfacher Stressabbau durch Entspannung, oder Urlaub.

Miktionsstörungen Miktionsstörungen sind keine Erkrankung an sich, treten aber begleitend mit Prostataerkrankungen auf und sind somit für Betroffene ein Zeichen für eine Erkrankung. Die Störung beschreibt allgemein Beschwerden, die mit dem Wasserlassen zu tun haben, z.

Die Ursachen dafür sind oft vorher auftretende Erkrankungen der Prostata. Störungen bleiben oft zunächst unbemerkt, da sie anfangs keine Schmerzen verursachen. Miktionsstörungen können mit Therapien behandelt werden. Prostata Vorsteherdrüse Die Prostata, die man allein beim Mann vorfindet, ist ein Teil der männlichen Geschlechtsorgane und gehört damit zu den primären Geschlechtsmerkmalen. Anatomie der Prostata Die Vorsteherdrüse Die Sterilisation der Prostata eine der akzessorischen zusätzlichen Geschlechtsdrüsen.

Funktion der Prostata Erst nach der Pubertät, wenn die Produktion von Testosteron beginnt, wird die Prostata zu einem funktionstüchtigen Organ. Zur Infoseite Untersuchungsmethoden Da die Prostata am Enddarm anliegt, kann sie rektal abgetastet werden.