Die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata

Hormone - Einführung ● Gehe auf hillebrander.de & werde #EinserSchüler

Abwesenheit von Prostata-Sekret während der Massage

Fälle von bösartigen Tumoren, darunter die erste Prostatakrebs Position heraus. Wenn diagnostiziert früh eine Chance, sich zu erholen und hat mit der Diagnose nicht erfüllen. Ärzte verwenden eine Kombinationstherapie, eine Kombination mehrerer Methoden. Herr ormonoterapiya Die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata dem Ziel, die Auswirkungen von Testosteron auf den Die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata zu reduzieren, als Folge ihres Wachstums gehemmt wird.

Bei Verabreichung Hormone. Arzt eine Hormontherapie bei Patienten verschreibt, wenn es andere Methoden akzeptabel. Hormone arbeiten. Die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata Medikamente oder chirurgische Kastration, durch spezielles Medikament zu verabreichen. Methoden können mit individuellen Indikationen kombiniert werden. Diese Behandlung wurde jedoch von schwerwiegenden Nebenwirkungen begleitet.

Verfahren, um schnell das Niveau der Hormone zu reduzieren, aber irreversibel. Darüber hinaus mögen diese Methode viele Männer von der psychologischen Seite nicht. Alternative zur Chirurgie ist eine medizinische Kastration, die die Verabreichung von Medikamenten, die die Produktion von männlichen Hormonen blockieren.

Efficiency Verfahren niedriger ist als die vorherige, aber der Prozess ist reversibel, und Testosteron Löschung nach Empfang beginnt wieder Zubereitung hergestellt. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen die Kontrolle, die Nebenwirkungen rechtzeitig zu stoppen.

LH-Releasing-Hormon repräsentiert durch den Hypothalamus synthetisiert. Dieses Hormon steuert die Produktion Hormon durch die Hypophyse des luteinisierenden. Das Medikament wird einmal im Monat verabreicht. Östrogene werden weibliche Sexualhormone genannt. Die Methode der Unterdrückung männlicher Hormone durch die Einnahme von weiblichen Hormonen ist, wie oben erwähnt, ziemlich wirksam und kostet viel weniger als andere Verfahren zur Behandlung von Prostatakrebs. D ormonalnaya Therapie für Krebs der Prostata heute in den späten Stadien des Prostatakrebses verwendet, wenn der Körper Metastasen zu verbreiten.

Der Hauptweg zur Behandlung der Hormontherapie ist nicht anerkannt, da Studien von Wissenschaftlern der Universität von Oregon ihre Ineffizienz bewiesen haben.

Dennoch findet die Technik bei der Behandlung von Prostatakrebs statt. Relativ kürzlich Hormontherapie wurde in der Behandlung von Prostatakrebs selten verwendet. Dann wurde die Behandlung mit Diethylstilbestrol durchgeführt. Eine wirksame Dosis wurde als 5 mg Medikament pro Tag angesehen. Später kamen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass es möglich ist, die Dosierung des Medikaments auf 1 mg pro Tag zu die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata, ohne die Wirksamkeit zu verlieren.

Das Risiko von Nebenwirkungen ist jedoch höher als bei einer chirurgischen Kastration. Prostatakrebs-Behandlung Östrogen vor kurzem an Popularität gewonnen, weil es die Möglichkeit bietet, um schnell das Niveau von Testosteron und PSA zu reduzieren, aber auch neuen Medikamente in die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata Gruppe entwickelt wurden.

Wenn es wächst, wächst die Anzahl der Krebszellen. Wissenschaftler hören nicht auf, an der Entwicklung neuer hormoneller Medikamente zu arbeiten, die effektiver und sicherer sind. Bis heute gibt es keine Medizin, die Prostatakrebs schnell und sicher heilen kann. Komplexe Behandlung erlaubt Ihnen, auf gute Ergebnisse zu zählen. Zur Behandlung von Prostatakrebs werden, wie oben erwähnt, chirurgische Eingriffe, Bestrahlung, Hormontherapie eingesetzt.

Die chirurgische Behandlung von Prostatakrebs wird Prostatektomie genannt. Während der Operation werden Drüsen, Lymphknoten, Samenbläschen entfernt. Gewöhnlich wird eine chirurgische Operation im Anfangsstadium des Krebses vorgeschrieben. Die Rehabilitation nach der Operation dauert 2 Wochen. Es besteht die Gefahr von Impotenz, Unfruchtbarkeit, Enuresis.

Strahlentherapie gibt keine Komplikationen wie die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata Operation. Der Eingriff wird ambulant durchgeführt. Unter den Mängeln der Bestrahlung sollte das Risiko der Beschädigung benachbarter Gewebe hervorgehoben werden.

Dies kann zu einer Proktitis, Zystitis, einem Geschwür im Dickdarm führen. Hormontherapie, sowie Bestrahlung, erfordert keinen Krankenhausaufenthalt - der Patient muss nur zu den Verfahren zum Arzt kommen. Da Hormontherapie vorgeschrieben ist häufiger in der Endphase von Prostatakrebs ist die Prognose schwer vorstellbar. Die Praxis zeigt positive Vorhersagen in den frühen Stadien, wenn die Medikamente korrekt und rechtzeitig verschrieben werden. Eine solche Therapie führt nicht zu einer Behinderung des Patienten, es ermöglicht ihm, operativ zu bleiben.

Eine rechtzeitige Therapie begrenzt das Leben des Patienten in keinem Rahmen. In 2 und 3 Stadien der Prostatakrebsentwicklung sollten komplexe Schemata in der Behandlung verwendet werden. Stadiums - bis zu 10 Jahren - etwa 15 Jahre.

Es wird angenommen, dass es im Stadium 4 von Prostatakrebs nicht sinnvoll ist, über eine günstige Prognose zu sprechen, aber das ist nicht ganz richtig. Überleben ist ungefähr 3 Jahre, die auch eine Menge ist, angesichts der Errungenschaften der Medizin und der Chancen, dass bald ein wirksameres Heilmittel gegen Krebs erfunden werden wird.

Als Nebenreaktionen. Die Rolle dieser Medikamente sind: donosumab, zolendronovaya Säure adendronat und so lange auf solche Medikamente machen kann nicht sein - sie Komplikationen in Form von Osteonekrose des Kieferknochens geben kann. Als Organismus stärkendes Mittel empfehlen Ärzte eine zunehmende körperliche Aktivität.

Dies wird dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Einnahme von Hormonen zu reduzieren. Sport zu betreiben, reduziert den Verlust von Muskeln und Knochen und hilft, Gewichtszunahme und Müdigkeit zu bekämpfen. Das Schwierigste wird für diejenigen sein, die Mittel gegen die Errichtung nehmen - sie können die Wirkung solcher Rauschgifte nicht neutralisieren. Diejenigen, die eine Hormonbehandlung erhielten, werden nicht von solchen Medikamenten wie Viagra, Cialis und ihren Analoga profitieren.

Eine Umfrage zu diesem Zweck sollte mindestens einmal jährlich durchgeführt werden. Dies ist besonders wichtig für Männer, die die jährige Marke überschritten haben. Therapie für Krebspatienten in verschiedenen Orten mit einer der Bedingungen für eine erfolgreiche Behandlung ist die Ernährung Die Auswirkungen von Hormonen auf die Prostata, die tägliche Routine, körperliche Aktivität und so weiter. Was das Essen betrifft, müssen die Produkte den Ton des Körpers unterstützen, das Immunsystem stärken, reduzieren das Risiko für andere Krankheiten, die Verbesserung deremotionaler Hintergrund.

Unter den verbotenen und unerwünschten Produkten: Kaffee, geräucherte Produkte und Fette, salzige und scharfe Gerichte. Indem Sie unerwünschte Nahrungsmittel und Nahrungsmittel beseitigen, können Sie die Ansammlung der Giftstoffe im Blut verringern, allgemeine Gesundheit verbessern, die Energie erhalten, die Sie benötigen, um die Krankheit zu kämpfen.

Die wichtigsten Empfehlungen für die Ernährung:. In Bezug auf körperliche Aktivität wird nicht empfohlen, die Bettruhe ständig einzuhalten.

Belastungen während der Behandlung sollten machbar sein, aber es ist unmöglich, vollständig nicht zu arbeiten - dies hat eine schlechte Wirkung auf die Fähigkeit des Körpers zur Selbstreparatur. Wenn der Behandlungsverlauf eine Bestrahlung beinhaltet, dann müssen auf der Speisekarte Salz, Zuckerersatz und Zucker für die Dauer der Therapie ausgeschlossen werden.

Nicht essen Zwiebeln, Knoblauch, Spinat und Sauerampfer. Es wird empfohlen, sich auf Vollkornprodukte, Sauermilchprodukte, Abkochungen von Heilkräutern zu stützen. Unter Beachtung der Empfehlungen des Arztes ist es möglich, die Therapieerfolge zu verbessern.

Solche Wucherungen werden auf dem Epithel des Darms, des Magens gebildet. Ärzte diag Hormontherapie für Prostatakrebs.