Wie eine akute Entzündung der Prostata zu behandeln

23 Das würde Robert Franz tun, wenn er Prostatabeschwerden hätte. Video 23

Prostatitis behandelt durch Injektionen

Eine Prostatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Prostata. Die akute Prostatitis ist eine seltene, mit Fieber und Schmerzen einhergehende Erkrankung und wird durch bestimmte Bakterien verursacht. Ungefähr jeder 3. Mann erkrankt im Laufe seines Lebens an einer chronischen Prostatitis. Die chronische Prostatitis betrifft Männer aller Altersstufen, bei Männern unter 50 Jahren ist sie die häufigste urologische Erkrankung. Sie ist ungefährlich, oft schwierig zu behandeln, steht aber in keinem Zusammenhang mit der Entstehung des Prostatakrebses.

Bis heute sind noch nicht alle Ursachen der Prostatitis geklärt. Die akute und einige Formen der chronischen Prostatitis werden durch verschiedene Bakterien verursacht. Bei der akuten Form kommt es zusätzlich zum Einschwemmen der Bakterien in die Blutbahn, was zu den typischen Symptomen wie Fieber und Schüttelfrost führt.

Werden bei den chronischen Formen keine Erreger im Urin gefunden, kann es sich um eine Infektion mit nur schwer nachzuweisenden Keimen handeln. Auch ein Zurückfliessen des Urins in die Prostatagänge kann eine Reizung mit nachfolgender Entzündung hervorrufen. Dies wird vor allem beobachtet, wenn Abflussbehinderungen des Urins vorliegen, z. Dazu gehören unter anderem:.

Je nach Art der Prostatitis akut, chronisch, bakteriell, abakteriell kommen verschiedene Therapien zum Einsatz. Es ist wichtig, dass beim Wiederauftreten der Beschwerden die auslösenden Faktoren beobachtet werden. Häufig genannte Faktoren sind:. Impressum Feedback Partner.

Wie eine akute Entzündung der Prostata zu behandeln, schweres Übergewicht. Blasenentzündung, Zystitis. Chronische myeloische Leukämie CML. Haut trocken. Immunsystem stärken. Morbus Crohn. Multiple Sklerose. Nahrungsmittel: Allergie, Unverträglichkeit. Gesundheit allgemein. Medizinisches Glossar. Alternativmedizin, TCM. AddThis Mehr Rectangle Middletop. Prostataentzündung Prostatitis. Symptome Beschwerden. Schmerzen im Unterbauch, vermehrter Harndrang und erschwertes Wasserlösen.

FieberSchüttelfrost Allgemeines Krankheitsgefühl Chronische Prostatitis: Die Beschwerden treten langsam auf und haben meist einen wellenförmigen Verlauf. Dieses ständige Auf und Ab kann psychisch belastend werden, weshalb eine frühzeitige Abklärung äusserst sinnvoll ist. Diagnose Untersuchung. Dazu gehören unter anderem: Abtastung der Prostata durch den Enddarm: diese Untersuchung ist normalerweise nicht schmerzhaft. Bei einer Prostatitis kann die Prostata aber druckschmerzhaft sein.

Harnstrahlmessung: Hinweis auf eine Abflussbehinderung des Urins. Ultraschall um festzustellen, ob sich die Blase vollständig entleert hat. Therapie Behandlung. Antibiotika : Da sich Antibiotika in der Prostata nur schwer anreichern, muss die Dauer der Therapie mindestens 4 Wochen betragen. Entzündungshemmende und schmerzlindernde Medikamente Bettruhe Medikamente, welche die Muskulatur der Blase, Harnröhre und die Beckenbodenmuskulatur entspannen.

Pflanzliche Präparate Stressreduktion Psychotherapie Wie eine akute Entzündung der Prostata zu behandeln die Ursachen nicht immer eindeutig sind, werden oft verschiedene Therapien kombiniert. Vorbeugemassnahmen Präventionsmassnahmen. Verwandte Symptome. Verwandte Untersuchungen. Harnuntersuchung Prostata Untersuchung. Verwandte Krankheitsbilder. Mehr zum Thema.

Chronische Prostatitis: Bereits leichte Wie eine akute Entzündung der Prostata zu behandeln bei Ernährungsgewohnheiten könnten helfen Männergesundheit — sind Männer anders krank oder warum sterben Männer früher?

Krankheitsbilder interaktiv mit Organmodell finden Organmodell anschauen. Morbus Crohn - Colitis ulcerosa. Sky Right Top. Über Sprechzimmer. Über 23' Seiten mit fundlerten Informationen umfasst das Angebot und täglich kommen neue Seiten dazu.

Zertifizierungen Diese Site erfüllt die. HONcode Prinzipien für verlässliche Gesundheits -information:. Hier prüfen.