Rückfall nach Entfernung der Prostata

Prostatakrebs innert Minuten entfernen

Wie man Prostatitis Jet Biber behandeln

Die Erfolgsaussichten sind vergleichbar mit denen einer Kombinationstherapie aus externer und interner Bestrahlung plus Hormontherapie. Weniger günstig ist es, wenn nach der Entfernung der Prostata mit einer Folgetherapie gewartet wird.

Rückfall nach Entfernung der Prostata können unterschiedlich aggressiv sein. Der Grad der Aggressivität des Prostatakarzinoms wird mit dem sogenannten Gleason-Score angegeben, der durch eine Biopsie der Prostata bestimmt wird. Ein Gleason-Score von 9 oder 10 spricht für einen sehr aggressiven Tumor. Männer, bei denen der Gleason-Score in diesem Bereich liegt, tragen daher ein besonders hohes Risiko, an der Erkrankung zu versterben.

Ist die Rückfall nach Entfernung der Prostata zurückgekehrt, wird eine Bestrahlung in Kombination mit einer Hormontherapie empfohlen. In der neuen Studie wurden rückblickend retrospektiv die Ergebnisse von folgenden drei Behandlungsstrategien verglichen:. Bei Strategie A wurde die Prostata zunächst operativ Rückfall nach Entfernung der Prostata und direkt im Anschluss eine externe Bestrahlung sowie eine Hormontherapie durchgeführt.

Bei Strategie C wurde die Prostata entfernt und Rückfall nach Entfernung der Prostata einer weiteren Therapie abgewartet, bis sich die Erkrankung wieder verschlechterte abwartendes Beobachten.

Das Abwarten nach der Operation hatte also die schlechtesten Ergebnisse gebracht. Bei Patienten mit einem aggressiven Prostatakarzinom spricht mehr für die Therapie als für das Abwarten, wobei die Strategien A und B insgesamt vergleichbar gut geeignet sind.

Die Studiendaten zeigen aber, dass diese Behandlungsstrategie — obwohl vom Arzt empfohlen — nur von einem Drittel der Patienten mit hohem Risiko für eine Krankheitsverschlechterung in Anspruch genommen wurde.

Das bedeutet, dass diese Patienten weniger Therapie erhalten haben, als zum Erreichen des besten Ergebnisses sinnvoll gewesen wäre. Noch dazu sind die Überlebenschancen besser, wenn die zusätzliche Therapie — Bestrahlung in Kombination mit Hormontherapie — direkt nach der Operation durchgeführt wird. Patienten mit aggressivem Rückfall nach Entfernung der Prostata haben die besten Überlebenschancen, wenn sie entweder direkt nach der operativen Entfernung der Prostata eine Bestrahlung in Kombination mit einer Hormontherapie erhalten oder mit externer und Rückfall nach Entfernung der Prostata Bestrahlung plus Hormontherapie behandelt werden.

Sorgen vor einem Zuviel an Therapie sind in den meisten Fällen unbegründet. Bolla M et al. Postoperative radiotherapy after radical prostatectomy for high-risk prostate cancer: long-term results of a randomised controlled trial EORTC trial Thompson IM et al. Adjuvant radiotherapy for pathological T3N0M0 prostate cancer significantly reduces risk of metastases and improves survival: long-term followup of a randomized clinical trial. J Urol. Tilki D et al. Surgery vs. JAMA Oncol.

Wiegel T et al. J Clin Oncol. Für Fachkreise. Geben Sie die Begriffe ein, nach denen Sie suchen. Welche ist die beste Therapie beim aggressiven Prostatakarzinom?

Was wurde untersucht? Dies ist die erste derartige Studie bei Patienten mit aggressivem Prostatakarzinom. Welche Strategie war am erfolgreichsten? Erstellt nach Tilki D et al. Ist Abwarten nicht trotzdem besser als zu viel Therapie? Fazit: Patienten mit aggressivem Prostatakarzinom haben die besten Überlebenschancen, wenn sie entweder direkt nach der operativen Entfernung der Prostata eine Bestrahlung in Kombination mit einer Hormontherapie erhalten oder mit externer und interner Bestrahlung plus Hormontherapie behandelt werden.