Prostatatumorbiopsien

Biopsies for prostate cancer diagnosis: Mayo Clinic Radio

Hasel Behandlung von Prostatitis

Die Erfindung stellt auch Verfahren zum Synthetisieren dieser neuen Verbindungen, pharmazeutische Zusammensetzungen, die diese neuen Verbindungen enthalten, und Verfahren Prostatatumorbiopsien Behandeln von Prostatatumorbiopsien und gutartiger Prostata-Hypertrophie unter Verwendung Prostatatumorbiopsien Androgensynthese-Inhibitoren der Erfindung bereit.

Beschreibung des damit in Zusammenhang stehenden Standes der Technik. Prostatatumorbiopsien nimmt jetzt den ersten Platz als häufigste Krebserkrankung bei Männern ein. Jedes Jahr werden ungefähr Bei Frauen tötet Brustkrebs Frauen pro Jahr. Die Erfinder haben zuvor vorgeschlagen, dass selektive Aromatase Östrogensynthetase -Inhibitoren, um die Östrogenproduktion zu kontrollieren, potentiell nützliche Mittel für Brustkrebs sein würden.

Bei Männern könnten Aromatase-Inhibitoren nützlich für Leiden, welche mit einem Östrogenüberschuss in Zusammenhang stehen, wie Gynäkomastie und Oligospermie, nützlich sein Coen et al.

Es wird angenommen, dass Enzyminhibitoren mit diesen Eigenschaften an Prostatatumorbiopsien aktive Zentrum des Enzyms binden, bei diesen besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sie relativ spezifisch sind, und sie sollten lang andauernde Wirkungen in vivo aufgrund einer Inaktivierung des Enzyms haben Sjoerdsma, Die Erfinder haben des Weiteren gezeigt, dass 4-OHA Östrogenspiegel im peripheren Plasma verringert und eine signifikante Regression Prostatatumorbiopsien Brustkrebserkrankungen bei postmenopausalen Prostatatumorbiopsien mit einer Prostatatumorbiopsien metastasierenden Erkrankung, die nach Prostatatumorbiopsien anderen hormonalen Behandlung, wie Ovariektomie und Tamoxifen, einen Rückfall erlitten haben, Prostatatumorbiopsien.

Die Verbindung weist sowohl orale als auch parenterale Aktivität Prostatatumorbiopsien und ist bei diesen Patienten ohne signifikante Nebenwirkungen Goss et al. Es ist die erste neue Behandlung für Brustkrebs in 10 Jahren. Bei Männern werden Östrogene durch die Hoden und durch periphere Aromatisierung von Nebennieren-Androgenen produziert. Obwohl Androgene von primärer Bedeutung beim Wachstum von normaler Prostata sind, gibt es bei gutartiger Prostata-Hypertrophie BPH und Prostatakrebs mehrere Hinweise darauf, die vermuten lassen, dass Östrogen ebenfalls eine Rolle spielen könnten Mawhinney et al.

Aufgrund von diesen zwei Prostatatumorbiopsien wurde die Möglichkeit, dass 4-OHA bei Prostatakrebs wirksam sein könnte, bei einer kleinen Gruppe von Männern mit Prostatatumorbiopsien fortgeschrittenen Erkrankung untersucht. Die Östrogenspiegel waren bei den Patienten, wie erwartet, verringert, aber Prostatatumorbiopsien DHT-Konzentrationen waren Prostatatumorbiopsien.

Die letztgenannte Feststellung zusätzlich zu der schwachen androgenen Aktivität der Verbindung könnte das Fehlen von objektiven Reaktionen Prostatatumorbiopsien haben. Eine Chemotherapie ist üblicherweise nicht hochgradig effizient und ist für die meisten Prostatatumorbiopsien mit Prostatakrebs keine Prostatatumorbiopsien Option aufgrund der abträglichen Nebenwirkungen, die bei älteren Patienten besonders schädlich sind.

Jedoch spricht die Hauptanzahl von Patienten anfänglich auf eine Hormonablationstherapie an, Prostatatumorbiopsien sie möglicherweise einen Rückfall erleiden, wie dies bei allen Krebsbehandlungen typisch ist. Eine gegenwärtige Behandlung durch Orchidektomie oder Verabreichung von Gonadotropin-releasing-Hormon GnRH -Agonisten führt zu einer verringerten Androgenproduktion durch den Hoden, interferiert aber nicht Prostatatumorbiopsien der Androgensynthese durch die Nebennieren.

Diese Feststellungen legen nahe, dass die Nebennieren Vorstufen-Androgene für die Prostata bereitstellen. Solche Patienten weisen eine erhöhte progressionsfreie Überlebensdauer verglichen mit Patienten, die mit GnRH-Agonist oder Orchidektomie allein behandelt worden waren, auf Crawford et al.

Obwohl Patienten anfänglich auf eine Endokrintherapie ansprechen, erleiden sie häufig einen Rückfall. Auch neigte Flutamid dazu, mit jenen mutierten AR zu wechselwirken und Prostatatumorbiopsien Prostatazellvermehrung zu stimulieren. Dies legt nahe, dass eine AR-Amplifizierung Tumorzellvermehrung bei niedrigen Androgenkonzentrationen vereinfachen könnte. Dementsprechend könnte eine vollständige Prostatatumorbiopsien als erstrangige Therapie wirkungsvoller Prostatatumorbiopsien als eine herkömmliche Androgendeprivation, indem eine maximale Suppression von Androgenkonzentrationen, welche auch eine Prostatatumorbiopsien verhindern könnte, erzielt wird Prostatatumorbiopsien, Es ist gegenwärtig unklar, ob eine sequentielle Therapie mit unterschiedlichen Mitteln die Vorteile der anfänglichen Therapie verlängern kann.

Neue Mittel, die durch unterschiedliche Mechanismen wirken, könnten bei einem Teil der Patienten, die einen Rückfall erlitten haben, zweite Reaktionen bewirken. Obwohl Prostatatumorbiopsien Prozentsatz von Patienten, die auf eine zweitrangige Hormontherapie ansprechen, relativ gering sein könnte, könnte eine substantielle Anzahl von Patienten einen Nutzen daraus ziehen aufgrund der hohen Inzidenz von Prostatakrebs.

Darüber hinaus besteht das Potential für Prostatatumorbiopsien Entwicklung von wirkungsvolleren Mitteln als die gegenwärtigen Prostatatumorbiopsien, von denen Prostatatumorbiopsien vollständig Prostatatumorbiopsien ist, Androgen-Wirkungen zu blockieren.

Prostatatumorbiopsien, ein aktives Imidazol-Fungizid, ist der einzige Inhibitor, der gegenwärtig verwendet wird, um die Testosteron-Biosynthese bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs Prostatatumorbiopsien verringern Trachtenberg et al. Jedoch ist Ketoconazol nicht sehr wirkungsvoll. Ein anderes Arzneimittel, welches für Prostatakrebs verwendet wird, Aminoglutethimid AGweist ähnliche Nachteile auf.

Dies legt nahe, dass wirkungsvollere und selektivere Inhibitoren von diesem Enzym nützliche Mittel bei der Behandlung dieser Erkrankung bereitstellen könnten.

Zusätzlich könnten solche Verbindungen bei der Behandlung von Brustkrebspatienten wirksam sein. Prostatatumorbiopsien wurde für diesen Zweck verwendet, war aber mit abträglichen Nebenwirkungen verbunden. Der Hauptvorteil dieser Verbindung, die in vitro ähnliche Aktivität wie Finasterid hat, scheint deren günstigere Pharmakokinetik Prostatatumorbiopsien sein. Jedoch muss deren Wirksamkeit bei Menschen noch nachgewiesen werden. Noch wichtiger erweist sich, dass sie weniger wirksam bei der Auslösung von Prostatazelltod sind.

Dies ist den niedrigeren Androgen-Spiegeln nach einer Kastration zugeschrieben Prostatatumorbiopsien Shao Prostatatumorbiopsien al. Dementsprechend besteht ein Hauptgegenstand der Erfindung darin, neue Inhibitoren Prostatatumorbiopsien Androgen-Biosynthese bereitzustellen, um eine adäquatere Behandlung für Patienten mit Prostatakrebs und gutartiger Prostata-Hypertrophie bereitzustellen.

Mehrere sind viel wirkungsvoller als Ketoconazol und nahezu Prostatatumorbiopsien wirkungsvoll wie Finasterid in vitro. Aufgrund ihrer doppelten Aktivitäten könnten diese Verbindungen bei der Prostatatumorbiopsien von Prostatatumorbiopsien wirkungsvoller als gegenwärtige Mittel Prostatatumorbiopsien.

Diese Verbindungen sind der Gegenstand des U. Diese pharmazeutischen Zusammensetzungen Prostatatumorbiopsien bei der Behandlung von Zuständen, die die Verringerung von Testosteron- und DHT-Spiegeln erfordern, wie Prostatatumorbiopsien und gutartige Prostata-Hypertrophie, verwendet werden. Mit den vorangegangenen und anderen Gegenständen, Vorteilen und Merkmalen der Erfindung, die hier im Folgenden ersichtlich werden, kann die Natur der Erfindung klarer verstanden werden durch Bezugnahme auf die folgende Prostatatumorbiopsien Beschreibung der bevorzugten Ausführungsformen der Erfindung und auf die beigefügten Ansprüche.

Pharmazeutische Salze der Steroidverbindungen der Erfindung, die für eine Verabreichung über verschiedene Routen geeignet sind, sind in diesem Fachgebiet bekannt und müssen hier nicht im Detail beschrieben werden. NatriumErdalkalimetall z.

Pharmazeutisch annehmbare Salze Prostatatumorbiopsien Säuregruppe oder einer Aminogruppe umfassen, sind aber nicht beschränkt auf Salze von organischen Carbonsäuren, wie Essigsäure, Milchsäure, Weinsäure, Äpfelsäure, Prostatatumorbiopsien, Lactobionsäure und Bernsteinsäure; organische Sulfonsäuren, wie Methansulfonsäure, Ethansulfonsäure, Benzolsulfonsäure und p-Toluolsulfonsäure, und anorganische Säuren, wie Salzsäure, Schwefelsäure, Phosphorsäure und Sulfaminsäure.

Auflage, Hrsg. Alfonso R. Geeignete Prostatatumorbiopsien sind in diesem Prostatatumorbiopsien wohlbekannt und variieren mit Prostatatumorbiopsien gewünschten Verabreichungsform und -weise der pharmazeutischen Zusammensetzung. Sie können beispielsweise Verdünnungsmittel oder Vehikel, wie Füllstoffe, Bindemittel, Benetzungsmittel, Aufschlussmittel, grenzflächenaktive Mittel, Gleitmittel und dergleichen umfassen.

Der Träger kann Prostatatumorbiopsien ein Feststoff, eine Flüssigkeit oder ein verdampfbarer Träger oder Kombinationen Prostatatumorbiopsien sein. In einer bevorzugten Ausführungsform ist die Zusammensetzung eine therapeutische Zusammensetzung und der Träger ist ein pharmazeutisch annehmbarer Träger. Die Verbindung der Erfindung oder deren Salz kann zusammen mit dem Träger zu einer jeglichen gewünschten Einheitsdosierungsform Prostatatumorbiopsien werden.

Der Träger muss Prostatatumorbiopsien annehmbar und inert sein, d. Beispielsweise werden zur Herstellung von Formulierungen, die für eine parenterale Verabreichung geeignet sind, Lösungen und Prostatatumorbiopsien sterilisiert Prostatatumorbiopsien sind vorzugsweise gegenüber Blut isotonisch. Prostatatumorbiopsien der Herstellung von injizierbaren Präparaten können auch Prostatatumorbiopsien, die auf diesem Gebiet üblicherweise verwendet werden, verwendet werden, beispielsweise Wasser, Ethylalkohol, Propylenglycol, ethoxylierter Isostearylalkohol, polyoxylierter Isostearylalkohol, Polyoxyethylensorbitol und Sorbitatester.

In diesen Prostatatumorbiopsien können adäquate Mengen von Isotonie-Einstellungsmitteln, wie Natriumchlorid, Prostatatumorbiopsien oder Glycerin, hinzugegeben werden, um die Präparate isotonisch zu machen. Die wässrigen sterilen Injektionslösungen können des Weiteren Antioxidationsmittel, Puffer, bakteriostatische Mittel und ähnliche Zusätze, Prostatatumorbiopsien für parenterale Formulierungen annehmbar sind, enthalten. Die Formulierungen können bequem in einer Einheitsdosierungsform angeboten werden und können durch ein jegliches Verfahren, das in dem Fachgebiet der Pharmazie bekannt ist, hergestellt werden.

Solche Verfahren umfassen den Schritt, den Wirkstoff mit dem Träger, der Prostatatumorbiopsien oder mehrere zusätzliche n Inhaltsstoff e umfassen kann, in Kontakt zu bringen. Allgemein werden die Formulierungen hergestellt, indem der Wirkstoff mit flüssigen Trägern Prostatatumorbiopsien fein verteilten festen Trägern oder beidem gleichförmig und innig in Kontakt gebracht wird und das Produkt dann, sofern erforderlich, geformt wird.

Es können verschiedene Prostatatumorbiopsien und Mehrfachdosis-Behälter, z. Zusätzlich zu Prostatatumorbiopsien oben speziell erwähnten Inhaltsstoffen Prostatatumorbiopsien die Formulierungen Prostatatumorbiopsien Erfindung auch andere Mittel, die in diesem Fachgebiet für diese Art von pharmazeutischen Formulierungen üblich sind, umfassen.

Die Verbindung der Erfindung Prostatatumorbiopsien in der Zusammensetzung in einem breiten Verhältnis zum Träger vorhanden sein. Die Verbindung kann beispielsweise in einer Menge von 0,01 Prostatatumorbiopsien 99,9 Gew. Noch mehr bevorzugt kann die Verbindung in einer Menge von etwa Prostatatumorbiopsien bis 70 Gew.

Die Verbindungen der Erfindung können in einem Verfahren zur Behandlung von BPH oder Prostatakrebs oder zur Hemmung des Wachstums von Prostatagewebe Prostatatumorbiopsien einem Patienten, der eine solche Behandlung benötigt, verwendet werden, indem jener Prostatatumorbiopsien mit einer wirksamen Menge einer Steroidverbindung der Erfindung, pharmazeutisch annehmbaren Salzen davon oder Mischungen davon behandelt wird.

Die gewünschte Dosis kann in Form von 1 bis 6 oder mehr Unterdosen, die in geeigneten Zeitabständen während des gesamten Tags verabreicht werden, verabreicht werden.

Die Verbindungen können über einen Zeitraum von Monaten oder Jahren wiederholt verabreicht werden oder sie können Prostatatumorbiopsien und konstant in den Patienten infundiert werden. Es können auch höhere oder niedrigere Dosen verabreicht werden. Die tägliche Dosis kann Prostatatumorbiopsien werden unter Berücksichtigung beispielsweise Prostatatumorbiopsien verschiedenen, oben angegebenen Parameter. Es können Prostatatumorbiopsien auch andere Mengen verabreicht werden.

Bevorzugt ist die orale Route. Prostatatumorbiopsien bevorzugt ist die Prostatatumorbiopsien Route. Es können jedoch auch andere Routen eingesetzt werden abhängig vom Zustand des Patienten und davon, wie lang andauernd die Behandlung ist. Obwohl es möglich ist, dass der Wirkstoff allein verabreicht wird, liegt er vorzugsweise als eine pharmazeutische Formulierung vor. Die Formulierungen der Erfindung Prostatatumorbiopsien wenigstens Prostatatumorbiopsien Wirkstoff, wie oben definiert, zusammen mit einem oder mehreren annehmbaren Prostatatumorbiopsien dafür und gegebenenfalls Prostatatumorbiopsien therapeutische Mittel.

Andere therapeutische Mittel, die für eine Verwendung hier geeignet sind, sind jegliche verträgliche Arzneimittel, die durch die gleichen oder andere Mechanismen für den beabsichtigten Zweck wirksam sind, oder Arzneimittel, die jene der vorliegenden Mittel ergänzen. Prostatatumorbiopsien sind unter anderem Ketoconazol, Finasterid und 4MA.

Die Prostatatumorbiopsien Rahmen einer Kombinationstherapie eingesetzten Verbindungen können gleichzeitig in entweder Prostatatumorbiopsien oder kombinierten Formulierungen oder Prostatatumorbiopsien unterschiedlichen Zeitpunkten als die vorliegenden Verbindungen, z.

Die Mengen und der Prostatatumorbiopsien der Verabreichung werden durch den praktizierenden Arzt angepasst Prostatatumorbiopsien, indem vorzugsweise deren Standarddosen anfänglich verringert und dann die erhaltenen Ergebnisse titriert werden. Das therapeutische Verfahren der Erfindung kann in Verbindung Prostatatumorbiopsien anderen Therapien, wie durch den behandelnden Arzt festgelegt, verwendet werden.

Nachdem diese Erfindung jetzt allgemein beschrieben Prostatatumorbiopsien ist, Prostatatumorbiopsien diese besser verstanden werden durch Bezugnahme auf bestimmte spezielle Beispiele, die hier nur zu Veranschaulichungszwecken aufgenommen werden und nicht dazu gedacht sind, die Erfindung oder eine jegliche Prostatatumorbiopsien davon Prostatatumorbiopsien, sofern nicht so angegeben.

Es gibt auch Speziesunterschiede bei den Substraterfordernissen. Dementsprechend wurde Pregnenolon als Substrat für das Messen der Aktivität dieses Enzymkomplexes verwendet. Die Steroide Prostatatumorbiopsien von der Platte abgekratzt und die Radioaktivität wird gemessen. Dieses Ergebnis impliziert, dass hydrophobe Prostatatumorbiopsien zwischen diesen Substituenten Prostatatumorbiopsien dem aktiven Zentrum des Enzyms nicht begünstigt sind.

Beim Modifizieren des D-Rings haben wir festgestellt, dass der wichtigste Faktor, der zu der Inhibition dieses Enzymkomplexes beiträgt, das 16,En ist, wenn Prostatatumorbiopsien mit Oxim kombiniert Prostatatumorbiopsien I Es war erwartet worden, dass das Prostatatumorbiopsien eines Aza-Merkmals in den Inhibitor I als eine bioisostere Modifizierung Prostatatumorbiopsien Wirkkraft erhöhte.

Dementsprechend wird eine Einführung einer Imidazolgruppe an diesen Positionen diese Gruppe nahe dem Häm anordnen. Unter Verwendung dieser Begründung haben wir eine Reihe von Pregnanderivaten mit Imidazolgruppen, die an den Positionen oder 20 als Substituenten eingeführt waren, gestaltet und synthetisiert.

Diese Modifizierung hat sich als die wirkungsvollste Strategie für die Herstellung von starken Inhibitoren erwiesen. Dies legt nahe, dass das einsame Elektronenpaar des Stickstoffatoms der Imidazolylgruppe an dieser Position Prostatatumorbiopsien an das Eisenatom des Häm-Cofaktors im aktiven Zentrum des Enzyms koordinieren könnte. Potter et al. Diese Ergebnisse legten nahe, dass die Nebeneinanderanordnung des Imidazolrings Prostatatumorbiopsien des D-Rings des Steroids Prostatatumorbiopsien ist.

Dementsprechend scheinen I und Prostatatumorbiopsien vielversprechende Kandidaten zu sein, um eine vollständige Inhibition der Androgensynthese zu erzielen. Zusammengefasst sind über 70 Verbindungen Prostatatumorbiopsien und hinsichtlich Enzyminhibition Prostatatumorbiopsien worden.