Laser-Chirurgie der Prostata

Transurethrale Thulium Laser Enukleation der Prostata (ThuLEP) - AK Barmbek

Die Symptome von Hämorrhoiden und Prostatitis

Die Vorteile für den Patienten liegen insbesondere im höheren postoperativen Komfort und dem niedrigeren Blutverlust bei der Durchführung. Bei der Lasertherapie hat die endoskopische Ausschälungsbehandlung Enukleation im Vergleich zur Vaporisation Gewebeverdampfung Laser-Chirurgie der Prostata Vorteil, dass das entnommene Gewebe histologisch untersucht wird.

In unserer Belegabteilung der Illertalklinik wird diese Laser-Chirurgie der Prostata seit Juli durchgeführt. Damit sind wir eine der ersten Kliniken, an denen diese Therapie mit deutlich über erfolgreichen Eingriffen zur klinischen Routine gehört.

Das Verfahren ist deshalb blutarm, weil jede auftretende Blutung während der Operation sofort erkannt und umgehend gestillt wird. Die Eindringtiefe des Laserlichts ins Gewebe und damit die physikalische Wirkung beträgt nur 0,1 mm. Gerade deshalb ist damit ein besonders umgebungsschonendes Operieren möglich.

Dort ist unter permanenter endoskopischer Sicht über eine Videoeinheit auf einen Monitor übertragen ein kontrollierte Anwendung der Laserimpulse möglich.

Wird die Lichtfaser direkt auf das Gewebe aufgesetzt, ermöglicht dies präzise Schnitte von 0,1mm Tiefe. Beträgt der Abstand zum Gewebe etwa 2 mm können eventuell auftretende Blutungen mithilfe des Laserlichts gestillt koaguliert werden. Ab einem Abstand zum Gewebe von ca. Mit dieser sogenannten Plasmablase kann weiches Gewebe, auch Adenom bzw.

Dieser Vorgang wird somit als Enukleation bezeichnet. Nach etwa zwei Stunden kommt der Patient zurück auf die Urologische Station des Krankenhauses und sollte dann bis zum anderen Morgen möglichst ruhig liegen bleiben.

Dies ist der wichtigste Beitrag des Patienten zu einem guten Gelingen des Eingriffes. Die Spülung wird kontinuierlich bis zur Katheterentfernung durchgeführt und der Patient von erfahrenem Personal überwacht und betreut. Der Katheter liegt Laser-Chirurgie der Prostata bis zum Morgen des zweiten Tages nach der Operation. Sobald das Wasserlassen wieder in Gang kommt muss der Patient dies sorgfältig protokollieren.

Der Urin ist anfangs noch etwas blutig. Daher ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig. Der Patient sollte viel trinken und auf diese Weise eine innere Spülung gewährleisten. Bei einer Ultraschalluntersuchung wird die Entleerung Laser-Chirurgie der Prostata Blase kontrolliert. Eine ausreichende Trinkmenge hilft eine Ausscheidung von mindestens 2 Litern zu gewährleisten.

Die erste Laser-Chirurgie der Prostata Kontrolle nach der Operation wird üblicherweise 4 -6 Wochen nach der Entlassung eingeplant. Sollten Beschwerden beim Patienten auftreten, selbstverständlich früher. Beckenbodengymnastik hilft durch eine verbesserte Durchblutung bei der Heilung der Laser-Chirurgie der Prostata Wunde.

Eine Anleitung dazu erhalten unsere Patienten natürlich von uns. Laser-Chirurgie der Prostata mich operieren kann? Urologische Praxis Illertissen Dr. Die Operation läuft dabei in folgenden schematischen Schritten ab: Zuerst werden mit zwei Kerben Inzisionen die Seitenlappen von dem Mittellappen bis zur Kapselschicht getrennt. Durch Verbinden dieser beiden Kerben auf Kapselniveau wird der Mittellappen ausgeschält enukleiert Laser-Chirurgie der Prostata in die Blase abgelegt. Nach Auslösung des Gewebes aus der Kapsel befindet sich das Gewebe Enukleat in der Blase und kann dort mit einem speziellen Instrument Laser-Chirurgie der Prostata zerkleinert und abgesaugt werden.

So nennt man die nun leere Prostatakapsel. Eventuell wird noch eine zusätzliche Blutstillung durchgeführt. Die Narkose wird beendet und der Patient kommt in den Aufwachraum zur unmittelbaren postoperativen Überwachung. Nach dem Eingriff Nach etwa zwei Stunden kommt der Patient zurück auf die Urologische Station des Krankenhauses und sollte dann bis zum anderen Morgen möglichst ruhig liegen bleiben.

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 8.