Lage in der menschlichen Prostata

Prostatakrebs: Was ist die Prostata und welche Funktion hat sie eigentlich? - Progether

Norfloxacin Prostatitis, die getrunken

Das muskuläre, von Urothel ausgekleidete Hohlorgan liegt beim Menschen relativ gut geschützt im kleinen Becken. Bei Männern tritt bei etwa — ml Füllmenge starker Harndrang ein, bei Frauen bei — ml. Die Harnblase ist ein Hohlorgandas beim Menschen auf dem Beckenboden aufliegt. Es befindet sich direkt hinter der Schambeinfugevor der Vagina bei Frauen bzw.

Nach oben erstreckt sich die Harnblase bis zur Oberkante des Beckens. Mit zunehmender Füllung kann sie bis zum Bauchnabel reichen. Der Blasenhals Cervix vesicae Lage in der menschlichen Prostata sich bei Primaten und damit auch beim Menschen auf der Unterseite, bei anderen Tieren an der Hinterseite und führt zur Harnröhre. Die Harnblase empfängt auf ihrer hinteren unteren Seite die paarigen Harnleiter Ureter von den beiden Nieren.

Die Harnleiter verlaufen über eine kurze Distanz innerhalb der Blasenwand, so dass sie bei stärkerer Füllung Lage in der menschlichen Prostata Harnblase abknicken, so dass der Rückfluss physiologisch generell verhindert wird.

Das Trigonum vesicae ist die dreieckige Fläche, die von Eingängen der Lage in der menschlichen Prostata Harnleiter und vom Ausgang der Harnröhre gebildet wird.

Der innere besteht aus glatter Muskulatur und unterliegt der Kontrolle des vegetativen Nervensystems, was bedeutet, dass er nicht willentlich gesteuert werden kann. Von der Seitenwand der Harnblase zieht beidseits ein seitliches Harnblasenband Ligamentum vesicae lateralevon der Bauchseite das mittlere Harnblasenband Ligamentum vesicae medianum zur Innenwand Lage in der menschlichen Prostata Bauchhöhle.

Das mediane mittlere Band ist ein Überbleibsel des Urachus. In den seitlichen Harnblasenbändern verläuft jeweils ein rundlicher Strang, das runde Harnblasenband Ligamentum teres vesicaedas den Überrest der verschlossenen Nabelarterie Arteria umbilicalis darstellt. Alle drei Bänder laufen nach dem Verlassen des kleinen Beckens als Teil des Peritoneum parietale anterior zum Bauchnabel.

Die Blutversorgung der Harnblase erfolgt durch die Arteriae vesicales Lage in der menschlichen Prostata obere Blasenarterien, bei Tieren ist dies die vordere Blasenarterie Arteria vesicalis cranialiseiner Fortführung der Nabelarterie Arteria umbilicalisdie ihrerseits aus der Arteria iliaca interna entspringt.

Weiterhin wird sie durch die Arteria vesicalis inferior untere Blasenarterie, bei Tieren ist dies die hintere Blasenarterie Arteria vesicalis caudaliseinen Ast der Arteria iliaca interna versorgt. Der Blutabfluss erfolgt durch den Plexus venosus vesicalis Blasenvenengeflechtbei Männern auch durch den Plexus venosus prostaticus Venengeflecht der Prostatadie in die Vena iliaca interna münden.

Lage in der menschlichen Prostata funktionelle Innervation der Harnblase erfolgt durch das vegetative Nervensystem.

Dieses unterliegt nicht der bewussten Kontrolle und wird deshalb auch autonomes Nervensystem genannt. Man unterscheidet zwei Lage in der menschlichen Prostata den Sympathikusder in Stress- Angriffs- und Fluchtsituationen aktiv wird, und den Parasympathikusder in Ruhesituationen aktiv wird und der Regeneration und dem Aufbau körpereigener Reserven dient.

Die sympathische Innervation erfolgt durch Nerven vom Plexus vesicalis et prostaticusdie mit dem Nervus hypogastricus in Verbindung stehen. Dies verhindert unwillkürliches Harnlassen. Sie verursachen die Kontraktion des Detrusormuskels s. Die Innenwand der Harnblase ist mit Urothel ausgekleidet.

Dieses besteht aus vier bis sechs Schichten Lage in der menschlichen Prostata Zellen, die ihre Form je nach Füllungszustand der Harnblase verändern. Bei leerer Blase sind sie schirmförmig, bei gefüllter Blase flachen sie sich ab.

Sie besitzen polyploide über mehr als zwei Chromosomensätze verfügende Lage in der menschlichen Prostata, es gibt Lage in der menschlichen Prostata Zellen mit zwei Kernen. Auf der dem Inneren der Harnblase zugewandten apikalen Seite verdichtet sich das Zytoplasma der Deckzellen. Die Zellen dieser Schicht sind irregulär geformt und besitzen weite Interzellulärspalten.

Unter dieser Schicht liegen die basalen Zellen. Diese innerste Schicht wird auch Mucosa genannt. Sie besteht aus glatter MuskulaturMusculus detrusor vesicae oder kurz DetrusorAustreiberdie sich in alle Richtungen erstreckt. Die Fasern der inneren Schicht beginnen hinter dem Blasenhals quer um die Harnröhre herumzulaufen.

Die Harnblase entsteht aus der Kloake des Embryos. Die durch die Kloakenmembran verschlossene Kloake wird als gemeinsamer Ursprung der Harnblase und des Mastdarms in der vierten bis siebten Entwicklungswoche durch Ausbildung einer Trennwand Septum urorectale in einen vorderen und einen hinteren Teil unterteilt. Die Harnleiter münden in die Harnblase und verlagern sich in der weiteren Entwicklung nach kranial kopfwärts. Da die Harnleiter von der Niere und diese vom Mesoderm das mittlere Keimblatt des Embryoblasts abstammen, ist die Blasenschleimhaut, die durch Einbeziehung dieser Gänge entsteht, ebenfalls mesodermalen Ursprungs.

Dieser Anteil entspricht dem Harnblasendreieck Trigonum vesicae. Bei der Entwicklung der Harnblase sind verschiedene Fehlbildungen möglich. Bei einer Spaltblase fachlich Ekstrophie der Harnblase bleibt Lage in der menschlichen Prostata Ektoderm und der Kloake die Wanderung des Mesoderms aus, die normalerweise in der vierten Entwicklungswoche stattfindet.

Dadurch können sich an der vorderen Bauchwand keine Muskulatur und kein Bindegewebe bilden. Die Blasenvorderwand aus dem Entoderm ist deshalb nur mit einer dünnen Hautschicht diese entwickelt sich aus dem Ektoderm bedeckt.

Da sich diese nur aus zwei Schichten bestehende Wand auflöst, wird die Rückwand der Blase sichtbar. Diese Missbildung tritt mit einer Häufigkeit von 1 je Sie erfordert eine chirurgische Korrektur. Eine Urachus persistenz ist eine ontogenetische Missbildung, bei der der zwischen Bauchnabel und Harnblase liegende Abschnitt der Allantois sich nicht vollständig zurückbildet. Im Gegensatz dazu bleibt beim Urachussinus nur ein kleines Stück der Allantois nahe dem Bauchnabel erhalten.

Es ist möglich, dass von der Allantois nur ein flüssigkeitsgefüllter Hohlraum Urachuszyste übrig bleibt. Da es zur Bildung von Abszessen kommen kann, sollte eine Urachuszyste chirurgisch entfernt werden. Der Urin wird in den Nieren produziert, dort in den Nierenbecken gesammelt und durch die Harnleiter in die Harnblase entleert. Deren Wand wird durch die zunehmende Füllung gedehnt, was durch Dehnungssensoren wahrgenommen wird. Die hierzu gehörenden Reflexbahnen verlaufen im Nervus pelvinus.

Das Harnlassen wird durch autonome Reflexe im sakralen Rückenmark kontrolliert, auf die höhere Bereiche des Zentralnervensystems Einfluss nehmen, indem sie entweder hemmen oder stimulieren. Im Hirnstammgenauer im Pons Brücke finden sich Zentren, die hemmend und stimulierend auf den Miktionsreflex wirken pontines MiktionszentrumTeil der Formatio reticularis. Der Miktionsreflex ist Lage in der menschlichen Prostata Hauptursache des Harnlassens, trotzdem obliegt die finale Kontrolle diesen höheren Zentren.

Willkürliches Harnlassen beginnt, indem die Bauchmuskeln angespannt werden. Dies drückt die Blase zusammen und erhöht den Druck. Dies presst Harn in den Blasenhals und die Harnröhre, was deren Dehnungssensoren erregt und den Miktionsreflex auslöst. Nach ungestörtem, nicht vorzeitig abgebrochenem Harnlassen verbleiben normalerweise nicht mehr als fünf bis zehn Milliliter Harn in der Blase. Bei ca. Die Harnblase ist bildgebend mittels SonographieRöntgenKernspintomographieComputertomographie und endoskopisch darstellbar.

Bildgebung der ersten Wahl sind die Verfahren ohne Röntgenstrahlungzumeist die Sonographie. Da Weichteile auf Röntgenbildern prinzipiell kaum erkennbar sind, wird beispielsweise zur Füllung triiodiertes Kontrastmittel verwendet.

Diese Technik kann so auch BlasendivertikelTumore und nicht röntgenkontrastgebende Fremdkörper sichtbar machen, Hauptanwendung eines Miktionszystourethrogrammes ist die Suche nach einem Reflux, VUR. Bei einer Zystoskopie Harnröhren- und Blasenspiegelung wird mit Hilfe eines Endoskops die Harnblase bei Männern auch die Harnröhre betrachtet und auf Tumore und andere Erkrankungen untersucht.

Soll Harn zur Untersuchung gewonnen, wegen einer Harninkontinenz oder aus anderen Gründen abgeleitet werden, so kann ein Blasenkatheter gelegt werden. Dies ist ein Kunststoffschlauch, der entweder über die Harnröhre transurethral oder die Bauchdecke suprapubische Blasenfistel oder Bauchdeckenkatheter in die Harnblase eingebracht wird.

Manchmal wird auch die Punktion der Harnblase Zystozentese mit einer Kanülezumeist unter Ultraschallkontrolle, zur Gewinnung sterilen Urins zur Untersuchung durchgeführt.

Die Funktion der Harnblase wird mittels einer Urodynamik untersucht. Hierzu wird ein Katheter in die Harnblase gelegt, durch den einerseits die Blase mit körperwarmer Flüssigkeit gefüllt, andererseits der Druck innerhalb der Blase gemessen wird.

Ein weiterer Drucksensor im After sowie Elektroden zur Muskelaktivitätsmessung am Damm werden ebenfalls benötigt. Wenn möglich, wird auch noch der Harnstrahl mit einem Uroflow gemessen. Eine der häufigsten Erkrankungen der Blase ist die Blasenentzündung Cystitisbei der es zu einer über die Harnröhre aufsteigenden Infektion kommt, die weiter bis zu den Nieren aufsteigen kann. Diese Erkrankung kommt bei Frauen aufgrund der kürzeren Harnröhre häufiger vor. Eine Reizblase ist ein ständiger Reizzustand der Blase.

Bei Hündinnen kann eine Blasenhalsschwäche und damit Inkontinenz nach einer Kastration auftreten. Harninkontinenz ist die Unfähigkeit zur willkürlichen Kontrolle des Harnlassens. Dies kann psychologische z.

Stress oder physiologische Ursachen z. Die Folge ist eine überdehnte Harnblase, deren Sensorik und Muskeltonus nicht mehr normal funktioniert. Lage in der menschlichen Prostata betroffenen Frauen können den Harn zwar lange zurückhalten, merken aber nicht rechtzeitig, wenn die Grenze erreicht ist. Das Problem ist gravierend und führt gelegentlich bis zur Berufsunfähigkeit. Krebserkrankungen der Blase gehören mit einer Inzidenz von Der Blasenkrebs ist durch eine hohe Rezidivrate erneutes Auftreten und eine eher niedrige Progressionsrate Fortschreiten ausgezeichnet.

Die Balkenblase ist Lage in der menschlichen Prostata balkenartige Verdickung der Muskulatur sogenannte Hypertrophie. Dies läuft zumeist unbemerkt ab, da keine Schmerzen und nur geringfügige Beeinträchtigung des Harnlassens auftreten. Blasenhalsobstruktion ist eine Verstopfung des Blasenhalses, die zum erschwerten Harnlassen führt.

Ist dies angeboren, spricht man von der Marion-Krankheit. Wird das Rückenmark oberhalb des zwölften Brustsegments Th12 durchtrennt, zum Beispiel bei einer Querschnittlähmungkommt es zur sogenannten Reflexblase. Dabei wird zwischen der intraperitonealen Blasenrupturdie bei Gewalteinwirkung auf den Unterbauch bei gleichzeitig stark gefüllter Blase erfolgt, und der extraperitonealen Blasenrupturdie häufig infolge eines Beckenbruchs auftritt, unterschieden. Als Symptome treten starker Harndrang bei gleichzeitiger Unfähigkeit zur Miktion auf.

Dies ist das erste Mal, dass es gelungen ist, Organe komplett im Labor zu züchten. Bei Säugetieren v. Beim Menschen sind Blasensteine selten. Bei Wirbellosen mit Nephridien erweitern sich diese harnbildenden Organe in ihrem Endabschnitt zur Harnblase. Bei den Wirbeltieren gibt es im Wesentlichen zwei Formen. Bei Amphibien bei bestimmten Fröschen Lage in der menschlichen Prostata Trockenheitsanpassungen als Wasserspeicherorgan; vgl. Von der Kloake führt ein kurzer Gang in die Harnblase, auch als Harnbeutel bezeichnet.