Keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata

Die laparoskopische radikale Prostatektomie

Zwiebel schälen und Prostatitis

Was kann ich noch keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata, um Keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata zu erlangen? Sie ist nur an wenigen Zentren möglich. Professor W. Der neuerliche Eingriff erfolgt während einer eineinhalbstündigen Vollnarkose in der Universitätsklinik H. Er bringt mir — endlich — die lange erwartete diagnostische Klarheit: In zwei von 30 Gewebsproben findet sich Tumorgewebe mittlerer Bösartigkeit. Ich bin erleichtert. Aber keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata dieses Ergebnis, obwohl eher günstig — Malignitätsgrad 2 auf einer Skala von 1 bis 4 —, gestattet aus Sicht des Pathologen keine eindeutige Zuordnung meines Tumors als "insignifikant" oder "signifikant".

Dabei bleibe ich. Es muss jetzt etwas geschehen. Welche Optionen bleiben mir aber? Da wäre zum einen die sogenannte Intensitätsmodulierte Strahlentherapie IMRTdie aber langwierig ist und mit diversen möglichen Nebenwirkungen behaftet. Oder doch die sogenannte Brachytherapie? Dabei werden radioaktive Partikel in die Prostata eingepflanzt, und man wird zur wandelnden Strahlenquelle. Nichts davon. Ich lasse mein Gefühl entscheiden: Operation! Das "Ding" muss raus! Wieder durchlebe ich eine zweiwöchige Phase heftiger Angst wegen eines präoperativ erforderlichen Knochenszintigramms, in dem geschaut wird, ob ein möglicher Krebs bereits gestreut hat.

Denn hätte ich schon Metastasen, käme eine Operation erst gar nicht infrage. Im September lasse ich mir komplikationslos die Prostata entfernen. Der Krebs hatte die Organkapsel noch nicht durchbrochen; damit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Eingriff als "kurativ" zu klassifizieren ist, dass ich geheilt bin. Mehr denn je ist es heute ein zentrales Keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata der Medizin, Krankheiten, zumal bösartige Tumoren, frühzeitig zu erkennen, um langfristiger Heilung eine optimale Chance zu geben.

Die Früherkennung scheint auf den ersten Blick eine naheliegende und plausible medizinische Vorgehensweise, ja geradezu der Königsweg der Medizin. Bei näherem Hinsehen indes erweist sie sich als Januskopf: Ihrem Nutzen für den Patienten steht ein schwer zu ermessendes Schadenspotenzial zur Seite.

Jeder Mann muss letztendlich eine eigene Entscheidung treffen, die auch davon abhängt, mit welchen Unwägbarkeiten er bereit ist zu leben. Ich wollte wissen. Ich wollte eine Diagnose erzwingen, um jeden Preis. Ich wollte den möglichen, nicht mehr beherrschbaren Auswirkungen der Krankheit unbedingt zuvorkommen.

Ob mir dies gelungen ist, bleibt zweifelhaft, denn die Keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata Krebs kennt — bis heute — kein Plusquamperfekt. Dass sie nicht zurückkehren wird, kann niemand mit Sicherheit sagen. Würde ich — rückblickend und im Wissen um anderthalb Jahrzehnte durchlebte Ruhelosigkeit und Angst — noch einmal denselben Weg gehen?

Trotz dieser extremen persönlichen Kosten und bei aller Ambivalenz lautet meine Antwort darauf: ja. Denn eine drückende Last ist von mir genommen. Der Artikel lässt einen etwas ratlos im Regen stehen. Ergibt man sich dem Fatalismus und lässt alle Vorsorgeuntersuchungen künftig sausen und harrt der Dinge die da kommen oder auch nicht? Oder begibt man sich weiterhin zur Vorsorge und holt, sofern es zu einem Befund kommt, eine zweite, vielleicht sogar auch eine dritte Meinung ein?

Ich werde weiterhin zur Vorsorge gehen und sofern es zu einem Befund kommt, eine zweite, vielleicht auch eine dritte Meinung einholen. Ich glaube an den Wert der Vorsorge, an den Wert wissenschaftlichen Fortschritts und daran, dass es nicht die allgemeingültige Wahrheit gibt. Etwas, was heute als gesichert gilt, kann morgen dank weiterführender Forschungen schon obsolet, bzw. Ich kenne meinen Wert, er ist über all die Jahre relativ konstant und da, wo er erhöht war, gab es einen Grund z. Mit Vorgeschichte aber schon eher.

Im vorliegenden Fall wegen familiärer Vorbelastung zu verstehen. Trotzdem hätte ich es nicht gemacht. Eine Keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata bekommen zu wollen macht nur Sinn, wenn die diagnostischen Mittel tauglich sind.

Die Biopsie ist ohne Kenntnis des Krebsherdes völlig sinnlos. Und mit Kenntnis des Krebsherdes brandgefährlich, da eingekapselte Krebszellen freigesetzt und in den Körper streuen können. Keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata hat man dann garantiert Krebs. Wahrscheinlich haben wir in 50 Jahren vernünftige Diagnoseverfahren. So lange würde ich nicht leichtfertig meine psychische Gesundheit ruinieren. Das ist nämlich der Fall, wenn ein Arzt sagt "Diese Stelle gefällt mir nicht".

Mich freut, dass selbst Mediziner aus den Diagnosen und Einschätzungen ihrer Kollegen nicht schlau werden. Daraus könnte man Lehren zum Umgang mit dem typischen Patienten ziehen, der ein medizinischer Laie ist.

Eine 2 auf einer Skala von 1 bis 4, ein wahrscheinlich nicht bösartig, Werte, die langsam ansteigen, ohne, dass eine Erklärung geliefert wird Was denkt der Autor, wie vielen Patienten das so geht? Was soll ich als Patient mit einem Schreiben, das nach einer feingeweblichen Untersuchung einen eventuellen Verdacht auf Wenn am eigenen Körper über Jahre hinweg der Nachweis gesundheitlicher Defizite an Organen nicht gelingt, kann man sich glücklich schätzen, wenn die Psyche ebenfalls intakt bleibt.

Sortierung Neueste zuerst Leserempfehlung Nur Leserempfehlungen. Leserempfehlung 1. Ralf Hettich. Leserempfehlung 2. Bitte melden Sie keine Dringlichkeit nach Entfernung der Prostata an, um zu kommentieren. Anmelden Registrieren.