Erholung der Potenz nach Prostata

Inkontinenz und Impotenz nach Prostata-OP

Frau behandelt ihren Mann Video Prostatitis

Nach einer radikalen Prostatektomie wegen Prostatakrebs können Störungen von Kontinenz und Potenz auftreten. Allerdings in der Regel nicht für immer. Auch nach einem Jahr, unter Umständen sogar noch später, können sich diese Funktionen wieder vollständig erholen. Für sie sind — neben den krebsrelevanten Faktoren nach der Operation — auch die funktionellen Ergebnisse Erholung der Potenz nach Prostata, nämlich Kontinenz und Potenz [1].

Bis diese beiden Funktionen nach einer RP wiedererlangt werden, vergeht allerdings geraume Zeit. Dazu gehören etwa ein jüngeres Patientenalter [2], ein geringerer Body-Mass-Index BMI [3, 4], ein kleineres Prostatavolumen [5] sowie eine fehlende vorausgegangene [6] oder darauffolgende Bestrahlung sowohl adjuvante als auch salvage [7]. Diese Angaben haben jedoch nur informativen Charakter. Für eine aktive Verbesserung der Prognose der funktionellen Ergebnisse sind hingegen operative Aspekte ausschlaggebend.

Zu den intraoperativen Faktoren zählt hier vor allem der sogenannte intrafasziale Nerverhalt. Bei der Präparation der Harnröhre ist zudem auf die Erhaltung eines möglichst langen externen Sphinkters der Urethra zu achten. Schon eine Woche nach der Katheterentfernung lassen sich hier verbesserte Kontinenzraten beobachten [11].

Darüber hinaus gibt es vereinzelt Hinweise, dass die roboterassistierte radikale Prostatektomie im Vergleich zur offenen Operation zu einer leicht verbesserten Wiedererlangung der Kontinenz [3] und der Potenz [8] [12] nach RP führen kann.

Ältere Studien postulierten zudem, dass zwölf Monate nach RP keine relevante weitere Verbesserung zu erwarten sei [14, 15]. Verglichen mit anderen Kliniken sind dies insgesamt sehr gute Ergebnisse [3, 8]. Was passiert aber mit Patienten, die nach zwölf Monaten noch keine Kontinenz oder Potenz erreicht haben? Ist trotzdem auch im weiteren Verlauf die Erlangung der Kontinenz oder der Potenz möglich?

Neue Studien haben Patienten, die nach zwölf Monaten noch inkontinent oder impotent waren, mit einem langfristigen Follow-up weiter beobachtet. Diese Ergebnisse konnte unsere Klinik anhand unserer Datenbank mit mehr als Als Faktoren, mit denen sich die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Erholung der funktionellen Ergebnisse im Verlauf erhöhen lässt, wurden in den Studien vor allem die mildere Inkontinenz oder Erholung der Potenz nach Prostata Impotenz nach zwölf Monaten festgelegt.

Patienten, die nur wenige Vorlagen am Tag brauchen und noch eine gewisse Gliedsteife erreichen — auch wenn diese aktuell nicht für den Geschlechtsverkehr reicht —kann man demnach auch als Hausarzt Mut machen: Durch intensiviertes Beckenbodentraining und die Gabe von PDEHemmern oder ähnlichen Medikamenten lässt sich der funktionelle Zustand verbessern.

Tabelle 1. Tabelle 2. Er berichtet über eine weitere Inkontinenz, vor allem unter Belastung mit einem Vorlagengebrauch von zwei Vorlagen in 24 Stunden.

Der Leidensdruck ist moderat, dennoch möchte der Patient wissen, wie die Prognose für eine weitere Besserung im Verlauf Erholung der Potenz nach Prostata. European Urology. The Journal of Urology. Ficarra V, G. Novara, R. Rosen, et al. The effect of BMI on clinicopathologic and functional outcomes after open radical prostatectomy. Urologic oncology. Impact of prostate volume on oncologic, perioperative, and functional outcomes after radical prostatectomy.

The Prostate. Salvage radical prostatectomy for recurrent prostate cancer: verification of European Association of Urology guideline Erholung der Potenz nach Prostata. BJU international. Novara, T. Ahlering, et al. Palisaar R, J. Noldus, M. Graefen, et al.

Influence of nerve-sparing NS procedure during radical prostatectomy RP on margin status and biochemical failure. Schlomm T, P. Tennstedt, C. Huxhold, et al. Neurovascular Structure-adjacent Frozen-section Examination NeuroSAFE increases nerve-sparing frequency and reduces positive surgical margins in open and robot-assisted laparoscopic radical prostatectomy: experience after consecutive patients. Schlomm T, H.

Heinzer, T. Steuber, et al. Full functional-length urethral sphincter preservation during radical prostatectomy. Kim S, C. Songa, Erholung der Potenz nach Prostata. Kim, et al. The effect of age on functional outcomes after radical prostatectomy. Urinary continence after radical Erholung der Potenz nach Prostata Predictive factors of recovery after 1 year of surgery.

International Journal of Urology. PD Dr. Philipp Mandel. Therapie Erholung der Potenz nach Prostata Prostatakarzinoms: Profitieren auch alte Patienten?