Dysfunktion der Prostata

Holmium Laser Enucleation der Prostata

Prostatamassage Masturbator

Dieses Wachstum ist Dysfunktion der Prostata gutartig. Die Prostata befindet sich im kleinen Becken zwischen Enddarm und Blase. Darüber hinaus verursachen manche Prostata-Medikamente Potenzstörungen. Nach der vollständigen Entfernung der Prostata ist zumeist kein Samenerguss Dysfunktion der Prostata möglich, da die Prostata fast ein Drittel der Spermaflüssigkeit produziert, aber der Mann kann dennoch einen Orgasmus bekommen.

Geschlechtsverkehr während einer Prostatitis kann für den Mann sehr schmerzhaft sein. Verbindet der Mann bei einer chronischen Prostatitis immer wieder die Ejakulation mit Schmerz, kann dies die Potenz beeinträchtigen.

Nicht alle leiden allerdings unter Symptomen. Lebensjahr auf, Dysfunktion der Prostata kann sie früher, etwa um das Lebensjahr, eintreten. Zumeist wird eine benigne Prostatahyperplasie zunächst mit Medikamenten behandelt, die bei etwa 30 Prozent der Patienten Potenzstörungen auslösen. Allerdings muss hier unterschieden werden, welches Medikament eingesetzt wird, da sich manche Arzneimittel sogar fördernd auf die Potenz auswirken. Dazu zählen beispielsweise der PDEHemmer Tadalafilder auch in der Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt wird, und eventuell manche alpha-Blocker.

Der alpha-Blocker Tamsulosin jedoch scheint Potenzstörungen eher zu begünstigen. Zwei weitere Medikamentengruppen, 5-alpha-Reduktase-Hemmer zum Beispiel Dysfunktion der Prostata und Anticholinergika verursachen häufig Potenzstörungen.

Die Potenzprobleme nach einer teilweisen oder vollständigen Entfernung der Prostata sind von dem Verfahren abhängig. Ohne eine Schonung der Nerven während des Eingriffs würden 90 bis 95 Prozent der Patienten danach impotent Dysfunktion der Prostata. Nach einer Ausschabung leiden fünf bis 25 Prozent zunächst an einer erektilen Dysfunktion, die in den meisten Fällen aber nur vorübergehend auftritt, selten aber dauerhaft bestehen bleiben kann.

Das Risiko für eine dauerhafte Erektionsschwäche scheint vor allem vom Alter abhängig zu sein. Insgesamt variiert die Häufigkeit der Potenzstörungen nicht nur zwischen den Verfahren, sondern auch zwischen den Patienten. Die Erkrankung verläuft interindividuell sehr unterschiedlich. Aufgrund dessen ist es nicht selten, dass ein Prostatakrebs erst dann entdeckt wird, wenn bereits Metastasen vorhanden sind. Üblicherweise wirken männliche Sexualhormone wachstumsfördernd auf die Krebszellen, weshalb eine "chemische Kastration" sinnvoll sein kann, die die Ausschüttung dieser Dysfunktion der Prostata unterdrückt.

In der Folge stellen sich Impotenz und Libidoverlust ein. Abgesehen von der anatomischen Nähe der Strukturen, Prostata und Nerven für die Erektionssteuerung, sind auch psychische Ursachen denkbar. So kann das Vertrauen in den eigenen Körper beeinträchtigt werden und die Libido durch Ängste oder Sorgen vermindert sein.

Nach einem Eingriff zur Teilentfernung oder kompletten Entfernung der Prostata kommen Schmerzen im kleinen Becken hinzu, die sich ebenfalls hemmend auf Libido und Potenz auswirken.

Für manche Patienten kann es hilfreich sein, sich dem behandelnden Arzt anzuvertrauen, die eigenen Sorgen anzusprechen und sich einen Eingriff verständlich erklären zu lassen, bevor sie sich diesem unterziehen.

Einbeziehung und Unterstützung durch die Partnerin oder den Partner ist ebenfalls ein wichtiger Einflussfaktor bezüglich Libido- und Potenzstörungen. Da Dysfunktion der Prostata zur einmal täglichen Einnahme auch zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie eingesetzt wird, ist es sogar möglich, dass die Krankenkasse die Kosten für dieses Medikament übernimmt.

Durch dieses Arzneimittel vermindern Dysfunktion der Prostata sowohl die Beschwerden Dysfunktion der Prostata Wasserlassen als auch die Potenzprobleme. Bei der Auswahl der Medikamente zur Therapie einer benignen Prostatahyperplasie sollten Tadalafil oder alpha-Blocker den 5-alpha-Reduktase-Hemmern vorgezogen werden. Nach einer Prostataentfernung sollte eine Behandlung der Impotenz etwa nach vier bis sechs Wochen begonnen werden.

URL: ncbi. Klinik für Urologie, Universitätsmedizin Göttingen. URL: urologie. Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion Impotenz. URL: impotenz-selbsthilfe. Arzneimittel auswählen. Weitere Informationen. Impotenz und Rauchen - wie wirkt sich Zigarettenkonsum auf die Potenz aus?