Blutrate der Prostata

Neues Verfahren der Prostatabiopsie in der Urologie des Uni-Klinikums Erlangen

Besser behandeln kongestiver Prostatitis

Ich zitiere auch der sehr nützlichen Information von krebsinformationsdienst. Akute entzündliche Reaktionen [der Strahlentherapie des Prostatakrebs der Enddarm- und Blasenschleimhaut auf die Bestrahlung sind Blutrate der Prostata häufig. Blutrate der Prostata den meisten Patienten sind sie aber zum einen nur schwach ausgeprägt, zum anderen heilen sie auch innerhalb weniger Monate nach Ende einer Strahlentherapie folgenlos ab. Die Symptome, die bei etwa jedem dritten Patienten auftreten, ähneln denen einer Blasenentzündung Zystitis, hier: Strahlenzystitis.

Selten ist auch etwas Blut im Urin. Kommt tatsächlich noch eine Infektion der Blase durch Keime hinzu, erhalten betroffene Männer Antibiotika. Schwillt die bestrahlte Prostata stark an, kann es vorübergehend notwendig werden, zum Wasserlassen Katheter zu verwenden oder einen Dauerkatheter zu legen.

Bei 20 bis 30 von hundert Patienten reagiert auch der Enddarm mit Entzündungsreaktionen; dann kann der Stuhlgang vorübergehend schmerzhaft sein, auch leichte Blutungen oder Durchfälle sind möglich. Kortisonzäpfchen und bei Bedarf Mittel gegen eine gesteigerte Darmaktivität lindern die Beschwerden.

Mit chronischen, anhaltenden Beschwerden müssen heute aufgrund einer verbesserten Bestrahlungsplanung nur Blutrate der Prostata vergleichsweise wenige Patienten rechnen. Mit Hausmitteln und der Selbstbehandlung sollten Betroffene zurückhaltend sein. Meist hilft nur die individuelle Abklärung und Betreuung beim Arzt weiter.

Ansprechpartner für die Behandlung von Strahlenschäden kann dabei der behandelnde Urologe Blutrate der Prostata wie auch ein Facharzt für Radiologie. Ob Patienten nach Blutrate der Prostata Strahlentherapie beim Prostatakrebs mit einem gesteigerten Langzeitrisiko für Krebserkrankungen der Blase oder des Enddarms rechnen müssen, lässt sich derzeit noch nicht sicher beurteilen.

Es gibt Studien, dass dies zumindest für die Brachytherapie nicht ausgeschlossen werden kann. Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum. Das HIT ist europaweit die erste in ein Krankenhaus eingebundene Therapie-Einrichtung, die sowohl mit Protonen als auch Schwerionen bestrahlt, allerdings wohl nur interessant für lokal begrenzte bzw lokal fortgeschrittene Prostatakarzinome in bestimmten Risikogruppen.

Immer hat man in Heidelberg schon Besonderes geleistet. Werde mich mal um diesen Link in nächster Zeit kümmern. Die weltweiten Bemühungen um eine effektive und möglichst nebenwirkungsfreie Strahlentherapie haben zu interessanten Weiterentwicklungen der Strahlentherapie beim Prostatakrebs geführt.

Die Intensitätsmodulierte Strahlentherapie überwindet einige der Nachteile der traditionellen strahlentherapie insofern als sie die Intensität des Strahlenbündels über dessen gesamte Breite variiert, was insbesondere bei der Primärtherapie eines Prostata-Ca von Vorteil ist, da der mittlere voluminösere Teil der Prostata eine vergleichsweise höhere Strahlendosis benötigt um das Organ zu durchdringen, während für die anderen Teile der Drüse relativ geringere Strahlenmengen ausreichen.

Beide Methoden kombiniert erlauben die Bestrahlungsdosis im Bild gelb für das Tumorgewebe im Bild rot zu erhöhen und gleichzeitig die Strahlendosis für andere nicht tumorbetroffene Organe zB Blutrate der Prostata, im Bild grün zu senken Strahlendosis im Bild grün.

Da diese Technik CT oder PET Untersuchungen für ein präzises Mapping des Tumors benutzt, sollte auch die zusätzlich erforderliche Strahlenbelastung dieser Untersuchungsmethoden berücksichtigt werden, um die gesamte Strahlenexposition des Patienten im Auge zu behalten.

Während einer Rotationsbestrahlung, bei der Strahlerkopf sich einmal um den Patienten bewegt, wird ähnlich wie bei der intensitätsmodulierten-Technik IMRT-Technik die Bewegung von Bleilamellen im Strahlerkopf durch das Bestrahlungsfeld so optimiert, dass das Tumorgewebe Blutrate der Prostata bestrahlt und das gesunde Gewebe höchstmöglich geschont wird.

Von besonderer Bedeutung für die Patienten sind auf der anderen Seite kürzere Liegezeiten bei gleicher Effizienz der Bestrahlung, die z.

RapidArc Bestrahlungen werden u. Isar München, Göttingen, Nordhausen sowie einigen nichtuniversitären Instituten durchgeführt. Während der Bestrahlung werden die Strahlen permanent moduliert um sich den aktuellen Gegebenheiten anzupassen und die Nebenwirkung minimal zu halten. Die Tomotherapie ist kostenintensiver, u. Tomotherapie Linearbeschleuniger stehen in Essen, r. Der PSA-Wert sinkt nach einer einer Strahlentherapie meist nur langsam und kann zunächst sogar noch einmal Blutrate der Prostata Folge der biologischen Reaktion des Blutrate der Prostata Gewebes auf die Strahlenwirkung.

Prostatakrebs bekämpfen. Die weltweiten Bemühungen um eine effektive und möglichst nebenwirkungsfreie Strahlentherapie haben zu interessanten Weiterentwicklungen der Strahlentherapie beim Prostatakrebs geführt Blutrate der Prostata Strahlentherapie Intensitätsmodulierte Radiotherapie IMRT wird allein oder in Verbindung mit anderen traditionellen Krebstherapien wie zB der Hormontherapie eingesetzt.

Tomotherapie Der PSA-Wert sinkt nach einer einer Strahlentherapie meist nur langsam und kann zunächst sogar noch einmal als Folge der biologischen Reaktion des tumorösen Gewebes auf die Strahlenwirkung.

Related Stories. MDV Enzalutamid Xtandi Blutrate der Prostata 1. Abiraterone Prostatkrebs bekäm Search for:. Proudly Powered by Ultimate Video Curator.