Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie

Benigne Prostatahyperplasie (BPH) Behandlung mit PLASMA Reportage

Von dem, was sie Prostamol uno trinken

Sie umgibt die Harnröhre, durch welche der Urin von der Blase aus Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie Körper hinaus geleitet und ausgeschieden wird. Noch sind der Wissenschaft nicht alle Funktionen der Prostata im Einzelnen bekannt. Das Sekret dient dazu, die Samenfäden zu kräftigen und beweglich zu halten und unterstützt somit die Empfängnis. Dies kann zu einer Reizung und Verdickung der Blasenwand führen und — bei einer sich entwickelnden Dranginkontinenz — die Blasenwandmuskulatur auch dann zu Kontraktionen anregen, wenn in der Blase nur geringe Mengen Harn gespeichert sind.

Die Folge ist häufigeres Wasserlassen. Es kommt zu Blasenschwäche, d. Im Folgenden werden die Symptome der Prostata-Hyperplasie beschrieben. Wichtig ist zu wissen, dass die gutartige Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie kein Krebs ist und auch nicht zu Krebs führt.

Angehörige von Risikogruppen z. Afroamerikaner und Männer, bei denen enge Verwandte vor Erreichen des Die Prostata durchläuft zwei Hauptstadien des Wachstums. Dann, etwa im Alter von 25, beginnt eine zweite Wachstumsphase, welche Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie die gesamte restliche Lebensspanne anhält. Dennoch kann die zweite Wachstumsphase viele Jahre später in eine Prostata-Hyperplasie übergehen.

Studien haben ergeben, dass: bei Männern unter 40 selten Symptome von BPH festzustellen sind bei mehr als der Hälfte der Männer Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie 60 und 70 einige der Symptome von BPH feststellbar sind in der Altersgruppe der über und über Jährigen der Anteil der Männer, die unter Symptomen von Prostata-Hyperplasie leiden, sogar bei 90 Prozent liegt. Sie können aber auch auf ernsthaftere Erkrankungen hindeuten, die der sofortigen Behandlung bedürfen.

Das Hinauszögern der Diagnose hingegen kann zu einer dauerhaften Schädigung der Blase führen, die auch durch eine Behandlung der BPH nicht mehr zu beheben ist. Es kann allerdings auch vorkommen, dass Prostata- Hyperplasie und Dranginkontinenz gleichzeitig vorliegen.

In den Fällen, in denen ein Patient an beiden Erkrankungen leidet, wird der Arzt entscheiden, ob beides zugleich behandelt werden soll, oder ob es sinnvoll ist, sich mit der Behandlung zunächst auf das dringlichere Problem zu konzentrieren.

Bei stärkerer Ausbildung der durch BPH verursachten Beschwerden wird sich die Behandlung zunächst auf die Verkleinerung der Prostata konzentrieren, um die Harnentleerung zu erleichtern. Durch diesen Ansatz bei der Behandlung von Dranginkontinenz können deren Symptome wie der Zwang zum häufigen Wasserlassen, starker Harndrang und Nykturie gelindert werden. Digital-rektale Untersuchung — Der Arzt führt, nachdem er einen Handschuh übergestreift hat, einen Finger in den Enddarm Rektum ein, um den neben dem Rektum befindlichen Teil der Prostata abtasten zu können.

Ein verlangsamter Harnfluss kann auf BPH hindeuten. Hierbei wird in eine Vene ein Kontrastmittel injiziert, um den Harn auf der Röntgenaufnahme sichtbar zu machen, auf der dann eventuelle Verstopfungen oder Blockaden im Harntrakt erkannt werden können.

Blasenspiegelung — Ein kleines Röhrchen, das als Blasenspiegel bezeichnet wird, wird durch die Öffnung der Harnröhre in den Penis eingeführt. An der Spitze des Instruments befindet sich eine Lupenoptik mit einer Linse und einem Beleuchtungssystem. Bei den meisten Patienten machen die Symptome der Prostata-Hyperplasie irgendwann eine Behandlung unumgänglich.

Im Allgemeinen ist zu einer Behandlung nur dann zu raten, wenn die Beschwerden das alltägliche Leben stark beeinträchtigen oder den Gesundheitszustand des Patienten gefährden. Im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden bietet eine Operation gegenwärtig die besten Aussichten auf eine grundlegende Besserung der Symptome, stellt aber auch ein höheres Risiko dar.

Bei manchen Patienten bewirken diese Präparate eine Verbesserung der Harnprobleme, Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie gibt jedoch keine Belege dafür, dass sie die Rate der bei Prostata-Hyperplasie auftretenden Komplikationen senken oder eine zukünftige Operation unnötig machen.

In einigen Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie können auch niedriger Blutdruck und sexuelle Funktionsstörungen auftreten. Antispasmodika bewirken eine Reduzierung der Häufigkeit und der Intensität der Blasenkontraktionen.

Die Wärmetherapie ist eine Behandlungsmethode für Prostata-Hyperplasie, die ambulant durchgeführt wird. Dabei wird die Prostata über einen Katheter entweder mit Mikrowellen oder Radiofrequenzwellen so genannte transurethrale Nadelablation; TUNA bestrahlt, Verfahren zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie das Prostatagewebe erhitzen und zerstören.

Es gilt als erwiesen, dass durch die Mikrowellen-Therapie der Zwang zum häufigen Wasserlassen reduziert, starker Harndrang und Beschwerden beim Urinieren gelindert sowie die Verbesserung eines stockenden Harnstrahls erreicht werden können.

Das Problem der unvollständigen Blasenentleerung jedoch kann durch die Mikrowellen-Therapie nicht behoben warden. Bei der Wärmetherapie sind Inkontinenz-Probleme oder Impotenz nicht beobachtet worden. Dennoch wird eine Operation gegenwärtig von den meisten Ärzten als die beste langfristige Lösung bei Prostata-Hyperplasie empfohlen und sie ist fast immer ratsam bei Patienten mit bestimmten, durch die Erkrankung verursachten Beschwerden. So zum Beispiel wenn:.

Im Allgemeinen sind bei Patienten mit Prostata-Hyperplasie zwei Formen der Operation möglich: transurethrale Verfahren und der chirurgische Eingriff, bei dem ein Schnitt vorgenommen wird. Bei der transurethralen Operation wird unter Narkose ein Instrument in die Harnröhre eingeführt, mit welchem der Arzt die Prostata erreicht. Einige Ärzte vertreten die Ansicht, dass mit dem Prostataschnitt bei weniger Nebenwirkungen ebenso gute Ergebnisse erzielt werden können wie mit der TURP; über die Vorteile und Langzeit-Nebenwirkungen dieses Verfahrens gibt es jedoch gegenwärtig noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Risikogruppen Die Prostata durchläuft zwei Hauptstadien des Wachstums. Behandlungsmöglichkeiten Bei den meisten Patienten machen die Symptome der Prostata-Hyperplasie irgendwann eine Behandlung unumgänglich. Verfahren Die Wärmetherapie ist eine Behandlungsmethode für Prostata-Hyperplasie, die ambulant durchgeführt wird.