Neodym-Magnet bei der Behandlung von Prostatitis

Huge super magnet lifting two people - The Power of Magnets - supermagnete

Behandlung von Bienenprodukten Prostatitis

Unter Magnetfeldtherapie versteht man eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode, bei der die Beschwerden des Patienten mit einem magnetischen Kraftfeld behandelt werden. Was kann man mit der Magnetfeldtherapie behandeln?

Was hat Magnetkraft mit dem menschlichen Körper zu tun? Ist er magnetisch? Der menschliche Körper ist nicht magnetisch, steht aber wie alle Organismen unter dem ständigen Einfluss des natürlichen Erdmagnetfelds. Viele Lebewesen wie z. Bienen, Tauben, Lachse und Delfine nutzen es zur Orientierung. Das bedeutet, dass unsere Körperzellen für die Magnetkraft empfänglich sind. Wie funktioniert die Magnetfeldtherapie? Blut ist eine leitfähige Flüssigkeit, ein sogenanntes Elektrolyt.

Es enthält eine Menge von Ionen, z. Natrium, Kalium oder Phosphor, die durch ihre unterschiedliche elektrische Ladung — positiv oder negativ — u. Ein gezielt auf bestimmte Stellen gerichtetes Magnetfeld kann durch elektrische Spannung die chemischen und physikalischen Vorgänge an den Zellmembranen beeinflussen.

Die Abwehrkräfte werden gestärkt und der Abtransport von Schlacken sowie die Neodym-Magnet bei der Behandlung von Prostatitis gefördert, Schmerzen und Entzündungen dadurch verringert und die Heilung unterstützt. Auch das Knochenwachstum nach Verletzungen verläuft schneller und geordneter. Gibt es verschiedene Arten von Magnetfeldtherapie? Diese Methode ist relativ aufwendig, da man teure Geräte dazu braucht. Wesentlich einfacher und kostengünstiger in der Anwendung ist die statische Magnetfeldtherapie, die mit Dauermagneten aus Eisenerz Neodym-Magneten arbeitet.

Braucht man dafür bestimmte Magnete? Auf dem Markt gibt es viele Anbieter, die minderwertige oder zu schwache Magnete zu hohen Preisen anbieten. Dabei ist die Stärke der Magnete ein entscheidender Faktor für eine wirksame Anwendung, da die Magnetfeldstärke bereits Neodym-Magnet bei der Behandlung von Prostatitis sehr geringen Entfernungen deutlich abnimmt. Die Oberflächenremanenz, die wir auch als Hautkontakt bezeichnen, sollte bei ca. Auch die Beschichtung der Magnete ist wichtig, denn Nickel und Epoxy sind bei direktem Hautkontakt ungeeignet, eine dünne Goldlegierung hingegen ist gut verträglich.

Gibt es Nebenwirkungen? Die Magnetfeldtherapie ist nebenwirkungsfrei. Allerdings sollten Patienten mit Implantaten wie Herzschrittmacher oder Knochenschrauben sowie Schwangere auf die Verwendung von Magneten verzichten.

Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten durch einen Besuch beim Arzt schwere Diagnosen ausgeschlossen werden. Was muss man bei der Anwendung von Magneten beachten? Die Anwendung der statischen Magnetfeldtherapie ist einfach und unkompliziert. Die für diesen Zweck konzipierten Neodym-Magnete können direkt auf die Haut aufgelegt werden.

Es gibt auch zahlreiche Produkte wie Bandagen, Kissen, Bettauflagen u. Bei der Behandlung sollte der Körperbereich, der therapiert werden soll, von einem Magnetpaar in umgekehrter Polarität eingegrenzt werden, d. Kann man das Magnetfeld spüren? Das Magnetfeld an sich kann man nicht spüren, aber manche Menschen merken ein leichtes Kribbeln oder ein Wärmegefühl in dem behandelten Körperbereich. Muss man für jede Behandlung zum Arzt Neodym-Magnet bei der Behandlung von Prostatitis Heilpraktiker gehen?

Die statische Magnetfeldtherapie ist dagegen auch problemlos zu Hause durchführbar. Mit speziellen Produkten für die statische Magnetfeldtherapie, wie Bandagen oder Rückenstützen, kann man die Magnetkraft sogar neben anderen Tätigkeiten wirken lassen. Wer hat sie erfunden? Die Magnetfeldtherapie ist nicht neu. Sie wurde schon vor mehreren tausend Jahren im antiken China und Ägypten zu Heilzwecken eingesetzt.

Auch die alten Griechen wussten um die wohltuende Wirkung der Magnete, im alten Rom wurden Augenleiden Neodym-Magnet bei der Behandlung von Prostatitis Depressionen mit Magneten therapiert. Paracelsus entdeckte die Magnetfeldtherapie für die Neuzeit, bei uns im Jahrhundert als Mesmerismus bekannt. Im Jahrhundert, dem Zeitalter der Hightech-Medizin, Neodym-Magnet bei der Behandlung von Prostatitis die Wirksamkeit der modernen Magnetfeldtherapie in wissenschaftlichen Studien gemessen werden.

Gibt es auch schädliche Magnetfelder? Daneben stehen zwar nicht messbare, aber subjektiv erfahrbare Eindrücke wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen und eine Zunahme von Krebserkrankungen im näheren Umkreis von Mobilfunksendern. Produkte der statischen Magnetfeldtherapie wie z. Magnetplatten, die unter der Matratze platziert werden, bauen ein Neodym-Magnet bei der Behandlung von Prostatitis Magnetfeld auf, das schädliche Umweltstrahlungen und geobiologische Störungen neutralisiert.

Sie entwickeln seit Produkte zur statischen Magnetfeldtherapie, und bieten heute ein weltweit einzigartiges Produktprogramm an. Informieren Sie sich weiter in Fachzeitschriften aus dem Bereich ganzheitliche Medizin.