Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis

Prostataerkrankungen: Ursachen und Behandlung

Prostata-Behandlung mit homöopathischen Präparaten

Die Erfindung betrifft Mittel zur Behandlung von Prostata-Erkrankungen - insbesondere von Entzündungen der Vorsteherdrüse, gutartigen Wucherungen Prostata Hyperplasien und von Prostata-Krebs- sowie eine Vorrichtung dafür in Gestalt eines besonders konstruierten Blasenkatheters.

Entzündungen der Vorsteherdrüse Prostatitis sind in den westlichen Industriestaaten weit verbreitet. Die Erkrankung trifft junge und alte Männer und kann akut und chronisch auftreten. Rückenschmerzen, Schmerzen beim Urinieren, sowie bei der Ejakulation und Schmerzen im Dammbereich sind die häufigsten Symptome.

Akute bakterielle Entzündungen der Prostata werden in der Regel erfolgreich mit Antibiotika behandelt. Chronische Entzündungen dagegen sind oft therapieresistent. Ein Grund dafür besteht darin, dass genügend hohe Wirkstoffkonzentrationen im Prostatagewebe nicht erzeugt werden können. Gutartige Wucherungen der Prostata Hyperplasien lassen sich bei fast allen Männern nach dem Lebensjahr nachweisen.

Mit zunehmendem Alter steigt dabei die Anzahl der behandlungsbedürftigen Symptome, die bislang entweder mittels sogenannter TURP- Operation Transurethrale Resektion der Prostatamedikamentöser Therapie oder seit kurzem auch mittels der transurethralen Laser-Vaporisierung bekämpft werden.

Die chirurgischen Behandlungsmethoden wurden in den letzten Jahren zunehmend durch verbesserte medikamentöse Therapien verdrängt. Dabei haben vor allem alpha 1 -Adrenorezeptor- Blocker, wie das Tamsulosine, sowie der 5-alpha Reduktase-Hemmer, Finasteride, unter den Pharmazeutika und Saw Palmetto unter den natürlichen Heilmitteln den Vorrang.

Die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung ist auch hier, ähnlich wie bei den Entzündungen, direkt abhängig von der Wirkstoffkonzentration im Prostatagewebe. Der Krebs der Vorsteherdrüse Prostata-Karzinom ist in den westlichen Industriestaaten weit verbreitet.

Allein in Deutschland erkranken jährlich etwa 25, Männer daran. Bis heute ist für keines dieser Verfahren bewiesen, dass es Prostata-Krebs erfolgreich beseitigen kann oder das Leben der Patienten mit Prostata-Krebs zu verlängern vermag. Die medikamentöse Behandlung für Prostata-Krebs beschränkt sich auf eine anti-hormonelle Behandlung und experimentelle Chemotherapien, welche jedoch lediglich palliativen Charakter haben, d.

Eine effektive medikamentöse Behandlung von Prostata-Krebs mit dem Ziel, den Krebs in der Prostata zu beseitigen, ist bislang nicht verfügbar. Ein Grund dafür ist die Schwierigkeit, genügend hohe Wirkstoffkonzentrationen im Prostatagewebe zu erzeugen. Das Auftreten systemischer Nebenwirkungen limitiert dabei das Steigern der Medikamentendosis, und schlechte Durchblutung in einzelnen Gewebsbezirken kann dazu führen, dass Wirkstoffe ihr Ziel gar nicht erreichen. Zwar könnte man Medikamente direkt mittels Injektion in die Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis verbringen, allerdings belastet dies den Patienten und ist mit zusätzlichen Risiken - wie Blutung, Infektion und Verschleppung von Keimen oder von bösartigen Zellen in die Lymphbahn oder den Blutkreislauf - behaftet, welches im Einzelfall zur bedrohlichen Sepsis oder Aussaat von Metastasen führen kann.

Die Erfindung hat die Aufgabe, Mittel zur Behandlung von Prostata-Erkrankungen zu entwickeln und eine Vorrichtung zu schaffen, mit der es gelingt, pharmazeutische und natürliche Wirkstoffe in Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis Konzentrationen in die menschliche Vorsteherdrüse Prostata einzubringen. Wenn man DMSO auf die intakte Haut oder Schleimhaut aufbringt, gelangt es trotz dieser biologischen Barrieren sehr schnell in den Blutkreislauf, was durch seine Fähigkeit, Zellmembranen verändern zu können, bedingt sein kann Neulieb und Neulieb, Bei dem Katheter handelt es sich um einen besonders konstruierten Blasenkatheter, der die Isolierung der prostatischen Harnröhre ermöglicht.

Im wesentlichen ist dieser bestimmt durch einen inneren Urinkatheter, welcher einen ungehinderten Urinfluss während der gesamten Behandlungsdauer ermöglicht.

Mit Hilfe der Erfindung gelingt es, die Konzentration der Medikamentenwirkstoffe im Prostatagewebe zu erhöhen, ohne eine Injektion in die Prostata durchführen zu müssen. Im einzelnen besteht der besonders konstruierte Katheter Fig. Der kleinere Kreis im Zentrum des Querschnittbildes 10 entspricht dem Urinkatheter. Die beiden kleinen Kreise 11 und 12 am Rande des inneren Urinkatheters entsprechen den Verbindungskanälen für den Harnröhren-Ballon und den Blasen-Ballon.

Die Erfindung soll anhand von Ausführungsbeispielen näher erläutert werden, ohne auf diese Beispiele beschränkt zu sein. Antibiotika und DMSO verwendet. In der Prostata kann so eine genügend hohe Wirkstoffkonzentration erzeugt werden, die akute und chronische Prostata- Entzündungen beseitigen kann. Im einzelnen wird zur Behandlung von Entzündungen der Prostata auf folgende Weise verfahren:.

Das unblutige Einbringen von Medikamenten und Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis Heilstoffen in die Prostata über den anatomischen Weg der Harnröhre mittels beschleunigter Diffusion umgeht die oben genannten Probleme und macht effektive Konzentrationen an Wirkstoffen in der Prostata möglich, welche Entzündungen des Drüsenkörpers wirkungsvoll bekämpfen können. Lösung von 5 g Bioflavone z. Über diesen Katheter werden Medikamente und natürliche Heilstoffe durch die Harnröhrenwand in die Prostata mittels beschleunigter Diffusion eingebracht.

In der Prostata kann so eine genügend hohe Wirkstoffkonzentration erzeugt werden, die Hyperplasien der Prostata beseitigen kann.

Im einzelnen wird zur Behandlung von Hyperplasien der Prostata auf folgende Weise verfahren:. Das unblutige Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis von Medikamenten und natürlichen Heilstoffen in die Prostata über den anatomischen Weg der Harnröhre mittels beschleunigter Diffusion umgeht die oben genannten Probleme und macht effektive Konzentrationen an Wirkstoffen in der Prostata möglich, welche Hyperplasien des Drüsenkörpers wirkungsvoll bekämpfen können.

Weiterhin wurde nachgewiesen, dass PC-SPES den normalen Zelltod Apoptosis in verschiedenen Krebszellkulturen einleitet und verstärkt, indem es die Aktivität des bcl-2 Gens vermindert und bereits in geringer Konzentration von etwa 0.

In der Prostata kann so eine genügend hohe Wirkstoffkonzentration erzeugt werden, die Prostata-Karzinomzellen abzutöten in der Lage ist. Das unblutige Einbringen von Medikamenten und natürlichen Heilstoffen in die Prostata über den anatomischen Weg der Harnröhre mittels beschleunigter Diffusion umgeht die oben genannten Probleme und macht effektive Konzentrationen an Wirkstoffen in der Prostata möglich, welche Prostata-Krebs innerhalb des Drüsenkörpers ohne die Gefahr der oben genannten Komplikationen beseitigen können.

A placebo-controlled double-blind multicenter study. Academy of Sciences. Int J Clin Pract 52 8 :Naber KG, Busch W, Focht J: Ciprofloxacin in the Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis of chronic bacterial prostatitis: a prospective, non-comparative multicentre clinical trial with long-term follow-up.

CytobiosPersky L, Stewart BH: The use of dimethyl sulfoxide in the treatment of genitourinary disorders. Drugs 57 4 : Ref country code : DE. Ref document number : Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis Erfindung betrifft Mittel und eine Vorrichtung in Gestalt eines besonders konstruierten Blasenkatheters zur Behandlung von Prostata-Erkrankungen - insbesondere von Entzündungen der Vorsteherdrüse, gutartigen Wucherungen Prostata-Hyperplasien und von Prostata-Krebs.

Diese Anschlüsse sind so gestaltet, dass herkömmliche Einwegspritzen daran angeschlossen werden können. Pharmazeutische Zubereitungen 1. Pharmazeutische Zubereitungen 2. Pharmazeutische Zubereitungen 3. Bezugszeichen Fig. Finasteride als 5-alpha-Reduktase-Hemmer 2. Sägepalmenextrakt und Pygeumextrakt als natürliche Heilmittel zur Behandlung von Prostata-Hyperplasie 2.

Mittel nach den Ansprüchen 1 und 2 in den pharmazeutischen Zubereitungen 3. Lösung von 1 bis Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis mg Terazosin-Hydrochlorid in 10 ml sterilem Wasser und Mischung 3.

Lösung von 0. Lösung von mg Doxycyclin in 10 ml physiologischer Kochsalzlösung und Mischung 3. Lösung von mg Ciprofloxacin in 10 ml physiologischer Kochsalzlösung und Mischung 3.

Lösung von 5 g Bromelain Pulver in 10 ml sterilem Wasser und Mischung 3. Lösung von 5 g Papain Pulver in 10 ml sterilem Wasser und Mischung 3.

Mittel nach den Ansprüchen 1 und 2 in den pharmazeutischen Zubereitungen 4. Lösung von 1 bis 10 mg Terazosin-Hydrochlorid in 10 ml sterilem Wasser und Mischung 4. Lösung von 5 mg Finasteride Hydrochlorid in 10 ml sterilem Wasser und Mischung 4. Mittel nach den Ansprüchen 1 und 2 in den pharmazeutischen Zubereitungen 5. Katheter nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass sich die Perforationen genau in dem Abschnitt befinden, der in der Prostata zu liegen kommt.

Katheter nach den Ansprüchen 6 und 7, dadurch gekennzeichnet, dass der Katheter zwei Anschlüsse 1 und 2 zum Füllen der beiden Katheterballons Blasen-Ballon und Harnröhren- Ballon enthält Fig.

Katheter nach den Ansprüchen 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Anschlüsse 1 und 2 so gestaltet sind, dass herkömmliche Einwegspritzen daran angeschlossen werden können Fig. Katheter nach Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis Ansprüchen 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass ein Blasen-Ballon 3 an der Katheterspitze und ein Harnröhren-Ballon 4 zur Isolierung der prostatischen Harnröhre unterhalb des Blasen-Ballons angebracht ist Fig.

Katheter nach den Ansprüchen 6 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass ein Anschluss 5 für den Urinfluss aus der Blase vorhanden ist, woran ein herkömmlicher Urinsammelbeutel angeschlossen werden kann Fig. Katheter nach den Ansprüchen 6 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass ein Anschluss 6 für die Applikation von Wirkstoffen vorhanden ist, woran herkömmliche Einwegspritzen angeschlossen werden können Fig.

Katheter nach den Ansprüchen 6 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass der Katheterkörper 7der zwischen den Ballons 3 und 4 liegt, seitliche Perforationen 8 aufweist, durch welche die Applikation von Medikamenten und natürlichen Heilstoffen direkt an die prostatische Harnröhre Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis Fig.

Katheter nach den Ansprüchen 6 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass im Querschnitt Fig. Katheter nach den Ansprüchen 6 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass die Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis 11 und 12 am Rande des inneren Urinkatheters den Verbindungskanälen für den Harnröhren-Ballon 4 und den Blasen-Ballon 3 entsprechen Fig.

DE DEA1 de DEA1 de. Pharmaceutical combination containing tamsulosin and a non-steroidal anti-inflammatory drug. Composition and lipid formulation of a hyaluronan-degrading enzyme and the use thereof for treatment of benign prostatic hyperplasia. USB2 en. Use of meloxicam for the long-term treatment of musculoskeletal disorders in cats.

Compositions comprising anti-microtubule agents for treating or preventing inflammatory diseases. Harward Health Letter 20 3Jan. Zusammensetzung Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis Lipidformulierung eines Hyaluronan-abbauenden Enzyms und seiner Verwendung zur Behandlung von benigner Prostatahyperplasie.

DET3 de. Verabreichung von nikotin im dickdarm zur behandlung Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis entzündlicher eingeweidenerkrankung.

EPB1 de. Mehrschichttablette zur verabreichung einer fixen kombination von tramadol und diclofenac. Duvaldestin et al. Ozols et al. Enhanced melphalan cytotoxicity in human ovarian cancer in vitro and in tumor-bearing nude mice by buthionine sulfoximine depletion of Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis. CNC zh. DET2 de. Appendino et Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis. Euphorbium: modern research on its active principle, resiniferatoxin, revives an ancient Einhäusigpflanze Vorrichtung zur Behandlung von Prostatitis.

Verminderung von adhäsionen durch gesteuerte verabreichung von aktivsauerstoffinhibitoren. Nach einer definierten zeitspanne freisetzende dosisformulierungen und verfahren zu deren herstellung.