Chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata

Holep - Holmiumlaser Operation der Prostata

Krankenhaus Behandlung von Prostatitis Forum

Technisches Gebiet. Es gibt viele Hohlorgane im Körper, die den Durchfluss essentieller Stoffe ermöglichen. Zum Beispiel können viele Arten von Tumoren sowohl gutartige als auch bösartige zur Schädigung der Wand eines Hohlorgans oder zur Verlegung des Lumens führen und damit den Durchfluss von Stoffen durch das Hohlorgan verlangsamen oder verhindern. Chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata wurde geschätzt, dass es allein im Jahr in den Vereinigten Staaten über Verlegungen von Hohlorganen, die von Krebs befallen sind, sind nicht nur an sich lebensbedrohlich, sie schränken auch die Lebensqualität des Patienten ein.

Unglücklicherweise ist ein Tumor chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata dem Zeitpunkt, an dem er eine Verlegung eines Hohlorgans verursacht, häufig inoperabel und wird im Allgemeinen nicht auf traditionelle Therapien ansprechen. Ein Versuch zur Lö sung dieses Problems bestand darin, endoluminale Stents einzusetzen. In Kürze sind Stents Vorrichtungen, die in das Lumen eines Hohlorgans eingebracht werden, um ein Hohlorgan, das durch einen Tumor oder andere Gewebe oder Substanzen blockiert wurde, physikalisch offen zu halten.

Patente Nr. Ein erheblicher Nachteil bei der Verwendung von Stents bei neoplastischer Blockierung ist jedoch, dass der Tumor oft durch die Zwischenräume des Stents in das Lumen hinein wachsen kann. Zusätzlich kann die Anwesenheit eines Stents im Lumen das Chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata von reaktivem oder inflammatorischem Gewebe z.

Die derzeitigen pharmakologischen Therapien wie zum Beispiel 5-Alphareduktase-Hemmer z. Finasterid oder alphaadrenerge Blocker z. Terazosin sind im Allgemeinen nur bei einer begrenzten Patientenpopulation wirksam.

Darüber hinaus resultieren aus den chirurgischen Verfahren, die durchgeführt werden können z. Nach Schätzungen von Quelle: Homepage der U. Heart and Stroke Foundation hatten über 60 Millionen Amerikaner eine oder mehrere Formen einer Herzkreislauferkrankung. Im selben Jahr forderten diese Krankheiten Jeglicher Verlust und jegliche Schädigung an Endothel, wie es zum Beispiel bei einer Ballonangioplastie, Atherektomie oder Stent-Implantation auftritt, kann zu einer Plättchen-Adhäsion, einer Plättchen-Aggregation und zur Thrombusbildung führen.

Gewebsfaktoren, die von den Arterien freigesetzt werden, stimulieren die Bildung von Gerinnseln, was zu einer Fibrin-Matrix führt, in die glatte Muskelzellen einwandern und proliferieren können. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Erkrankungen der Atemwege z. Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankung ein. Jede dieser Erkrankungen kann mit unterschiedlichen Erfolgsraten mit Medikamenten wie zum Beispiel Entzündungshemmern oder Immunsuppressiva behandelt werden.

Derzeitige Behandlungsregime bewirken jedoch oft keine Verlangsamung des Fortschreitens der Erkrankung und können zu systemischen toxischen Effekten und unerwünschten Nebenwirkungen führen. Es können auch chirurgische Verfahren anstelle von oder zusätzlich zu medikamentösen Therapien eingesetzt werden. Solche chirurgischen Verfahren haben aber eine hohe Rate von Lokalrezidiven aufgrund von Narbenbildung und können unter bestimmten Umständen z.

Jedoch weisen, wie oben erwähnt, solche medikamentösen Therapien die Problematik von assoziierten systemischen toxischen Effekten auf, die zu unerwünschten Nebenwirkungen führen können. Weiterhin können, wie oben erwähnt, chirurgische Verfahren aufgrund von Narbenbildung zu Lokalrezidiven führen chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata können bei bestimmten Verfahren z.

Die Verwendung therapeutischer Agenzien hat nicht zu einer Heilung dieser Chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata geführt und immer, wenn eine Intervention zur Behandlung der Erkrankungen eingesetzt wird, besteht für den Patienten ein Risiko als Resultat der Reaktion des Körpers auf die Intervention.

Die vorliegende Erfindung stellt Zusammensetzungen und Verfahren bereit, die zur Behandlung dieser oben im Allgemeinen behandelten Erkrankungen und Krankheiten geeignet sind. Diese Zusammensetzungen und Verfahren gehen auf die mit den vorhandenen Verfahren verbundenen Probleme ein, bieten im Vergleich mit den vorhandenen Verfahren wesentliche Vorteile und bieten zusätzlich weitere, ähnliche Vorzüge.

Reimer Riessen et al. Weitere Ausführungsformen der Erfindung werden in den Ansprüchen beschrieben. Die Verfahren zur Behandlung oder Vorbeugung von Erkrankungen von Hohlorganen, wofür die Erfindung dienlich ist, umfassen den Schritt, den therapeutischen Wirkstoff an die glatten Muskelzellen des besagten Hohlorgans über die Adventitia abzugeben.

In dem die therapeutische Verbindung lokal an die Stelle der Erkrankung abgegeben wird, können systemische und unerwünschte Nebenwirkungen vermieden werden und die Gesamtdosierungen können möglicherweise verringert werden. Andere Träger z. Stenosevon gastrointestinalen Erkrankungen, von Erkrankungen des Urogenitaltrakts z.

Diese und andere Gesichtspunkte der vorliegenden Erfindung werden unter Bezugnahme auf die chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata ausführliche Beschreibung und die beigefügten Abbildungen klar werden. Die Fehlerbalken stellen die Standardabweichung von 3 Proben dar. Schmelzpunkte und Enthalpien siehe Die Fehlerbalken stellen die Standardabweichung von 4 Proben dar.

Die Gewichte der Tumore wurden nach 10 Tagen Behandlung ermittelt. Das Nachwachsen des Tumors wurde an den Tagen 4, 5 und 6 nach dieser Behandlung bestimmt. Die 64A und 64B sind zwei Diagramme. Die 65A und 65B sind zwei Diagramme.

Die Arzneimittelfreisetzung wird als Prozentsatz des im Pellet verbleibenden V5 ausgedrückt. Die 66A und 66B sind chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata Diagramme. Die anhaltende Freisetzung eines Hemmstoffs der Angiogenese kann den vom Tumor produzierten angiogenen Stimulus überwinden. Vor der Darstellung der Erfindung kann es zu deren Verständnis hilfreich sein, Definitionen bestimmter, hier nachstehend verwendeter Begriffe darzulegen. Wie unten ausführlicher erörtert können die therapeutischen Wirkstoffe entweder mit oder ohne Trägermittel z.

Jeder dieser Aspekte wird unten ausführlicher erörtert. In der Erfindung ist der therapeutische Wirkstoff Paclitaxel, eine Verbindung, welche die Anordnung der Mikrotubuli unterbricht, indem sie an Tubulin bindet, um abnorme Mitosespindeln zu bilden. In Kürze handelt es sich bei Paclitaxel um ein hoch derivatisiertes Diterpenoid Wani et al. Natural Prod. Louis, Missouri T — aus Taxus brevifolia.

Paclitaxel sollte nicht nur als auf die übliche chemisch verfügbare Form des Paclitaxels bezogen aufgefasst werden, sondern auch auf Analoga z. Taxoter, wie oben erwähnt und Paclitaxel-Konjugate z. Zudem können mehrere als ein Wirkstoff gleichzeitig d. Wie oben erwähnt können therapeutische Zusammensetzungen der vorliegenden Erfindung zusätzlich ein Polymer umfassen. Typische Beispiele biologisch abbaubarer Zusammensetzungen beinhalten Albumin, Kollagen, Gelatine, Stärke, Cellulose Methylcellulose, Hydroxypropylcellulose, Hydroxypropylmethylcellulose, Carboxymethylcellulose, Celluloseacetatphthalat, Celluloseacetatsuccinat, HydroxypropylmethylcellulosephthalatCasein, Dextrane, Polysaccharide, Fibrinogen, Poly D,L-lactidPoly D,L-lactid-co-glycolidPoly glycolidPoly hydroxybutyratPoly alkylcarbonat und Poly orthoesterPolyester, Poly hydroxyvaleriansäurePolydioxanon, Poly ethylenterephthalatPoly apfelsäurePoly tartronsäurePolyanhydride, Polyphosphazene, Poly aminosäuren und ihre Copolymere siehe allgemein Illum, L.

Controlled Release 1—22, ; Pitt, Int. Controlled Release 4: —, Es können auch Polymere entwickelt werden, die entweder anionisch z. Alginat, Carrageenin, Carboxymethylcellulose und Poly acrylsäureoder kationisch z. Applied Polymer Sci. Materials Sci. Zum Beispiel können polymere Trägermittel so gestaltet werden, dass sie einen Wirkstoff nach Eintreten eines bestimmten, auslösenden Ereignisses wie zum Beispiel chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata freisetzen siehe z.

Heller et al. Controlled Release —, ; Dong und Hoffman, J. Controlled Release —, ; Kim et al. Controlled Release —, ; Chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata et al. Controlled Release —, ; Wu und Lee, Pharm. Andere pH-sensitive Polymere beinhalten Polysaccharide wie zum Beispiel Celluloseacetatphthalat; Hydroxypropylmethylcellulosephthalat; Hydroxypropylmethylcelluloseacetatsuccinat; Celluloseacetattrimellitat und Chitosan.

Weitere pH-sensitive Polymere beinhalten jede Mischung aus einem pH-sensitiven Polymer und einem wasserlöslichen Polymer. Es können ebenso polymere Trägermittel hergestellt werden, die temperatursensitiv sind siehe zum Beispiel Chen et al. Controlled Release —, ; Bae et al. Controlled Release 69—75, ; Yoshida et al. Controlled Release 97—, ; Okano et al. Controlled Release —, chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata Chun und Kim, J. Controlled Release 95—, ; Palasis und Gehrke, J.

Controlled Release 1—12, ; Paavola et al. Ferner können Polymere, die unter Wärmeeinwirkung gelieren, durch Zubereitung von Copolymeren zwischen aus Monomeren der oben genannten oder durch Kombination solcher Homopolymere mit anderen wasserlöslichen Polymeren wie zum Beispiel Acrylmonomeren z. Academic Press, pp. Controlled Release —, Therapeutische Wirkstoffe können durch Einschluss in die Matrices des Polymers gekoppelt sein, durch kovalente Bindungen gebunden sein oder in Mikrokapseln verkapselt sein.

Vorzugsweise werden die therapeutischen Zusammensetzungen in einer der beabsichtigten Verwendung angemessenen Art hergestellt. In bestimmten Gesichtspunkten der vorliegenden Erfindung sollte die therapeutische Zusammensetzung biokompatibel sein und einen oder mehrere therapeutische Wirkstoffe über einen Zeitraum von mehreren Tagen bis Monaten freisetzen. Paclitaxel über einen Zeitraum von 7 bis 10 Tagen freisetzen. Solche "schnell freisetzenden" Zusammensetzungen sollten in bestimmten Ausführungsformen in der Lage sein, chemotherapeutische Spiegel wo anwendbar eines gewünschten Wirkstoffes freizusetzen.

Weiterhin sollten therapeutische Zusammensetzungen vorzugsweise mehrere Monate lang haltbar sein und unter sterilen Bedingungen hergestellt und aufbewahrt werden können. Alternativ können solche Zusammensetzungen auch leicht als "Spray", das sich zu einem Film oder einer Beschichtung verdichtet, angewandt werden.

Therapeutische Zusammensetzungen, die von der vorliegenden Erfindung bereitgestellt werden, chirurgische Behandlung von BPH durch arterielle Embolisierung Prostata auch in einer Reihe von "Pasten" oder Gelformen hergestellt werden.

Zum Beispiel werden in einer Ausführungsform der Erfindung therapeutische Zusammensetzungen bereitgestellt, die bei einer Temperatur z. Solche "Thermopasten" können in Anbetracht der hier bereitgestellten Offenlegung leicht hergestellt werden. In wieder anderen Aspekten der Erfindung können die therapeutischen Zusammensetzungen als ein Film ausgebildet sein.

In bestimmten Ausführungsformen der Erfindung können die therapeutischen Zusammensetzungen auch zusätzliche Bestandteile wie zum Beispiel Tenside z. In weiteren Aspekten der vorliegenden Erfindung werden polymere Trägermittel verwendet, die geeignet sind, eine hydrophobe Verbindung zu enthalten und freizusetzen, wobei das Trägermittel die hydrophobe Verbindung in Kombination mit einem Kohlenhydrat, Protein oder Polypeptid enthält.

In bestimmten Ausführungsformen enthält oder umfasst das polymere Trägermittel Regionen, Taschen oder Granula einer oder mehrerer hydrophober Verbindungen. Zum Beispiel können in einer Ausführungsform der Erfindung hydrophobe Verbindungen in einer Matrix, die die hydrophobe Verbindung enthält, eingeschlossen werden, gefolgt von der Aufnahme der Matrix in das polymere Trägermittel.