Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern

Benigne Prostatahyperplasie (BPH) Behandlung mit PLASMA Reportage

Traditionelle Rezepte von Prostatitis für Männer

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern [1], [2] usw. Frauen im gebärfähigen Alter erfahren verschiedene Krankheiten, einige von ihnen sind sehr häufig und einige sind selten, können aber potentiell die Lebensweise beeinträchtigen.

Einer von ihnen ist die Bildung von Zysten in den Fortpflanzungsorganen. Zysten sind bei Frauen häufig, aber einige Zysten Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern selten bei Männern in der Harnröhre gefunden. Dieser Zustand wird auch als paraurethrale Zyste bezeichnet. Schauen wir uns alle Details Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern.

Wegen ihrer in der Regel asymptomatischen Natur werden paraurethrale Zysten selten diagnostiziert und behandelt, und die in Datenbanken verfügbaren Berichte sind relativ unzureichend. Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern meisten Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern konsultieren einen Arzt während der dritten und vierten Lebensdekade aufgrund von wiederkehrenden Infektionen und Harnstörungen unbekannter Ursache.

Die paraurethrale Zyste bei Frauen wird primär als erworben oder angeboren klassifiziert, obwohl eine klare Unterscheidung oft schwierig ist. Dies ist der Hauptgrund für die Entwicklung der Pathologie. Das weibliche Fortpflanzungssystem entwickelt sich aus Mueller-Drähten. Eine falsche Aufnahme des Mueller-Inhalts kann zu stagnierenden Zysten führen. Die meisten kongenitalen Vaginalzysten kommen aus den Mueller-Kanälen sie sind die zweithäufigsten Vaginalzysten nach erworbenen Plattenepithelzysten.

Sie sind am häufigsten um die Vagina im vorderen oder vorderen Scheidenstamm herum angeordnet. Kongenitale paraurethrale Zysten entstehen aus verschiedenen embryologischen Komponenten und rudimentären vaginalen und weiblichen Urethralresten.

Um den Mechanismus der Zystenbildung zu verstehen, müssen Sie einige Merkmale der Embryologie kennen und verstehen, woher diese Zyste kommen kann. Die meisten Vaginalzysten haben den Ursprung des Müllerschen Ganges. Sie sezernieren meist Schleim und können insbesondere bei älteren Patienten symptomatisch sein.

Paraurethraldrüsen und -gänge, die in der weiblichen Harnröhre fehlen, sind rudimentäre Analoga der Prostata bei Männern. Es gibt paraurethrale Gänge. Paraurethrale Zysten stammen aus dem Skene-Kanal. Diese Drüsen sezernieren eine kleine Menge Schleimmaterial, das dazu dient, den Urethradurchgang während des Koitus zu schmieren. Diese Zyste ist mit einem Übergangsepithel ausgekleidet. Zysten aus persistenten Mesenterialkanälen Gartner sind mit einem kubischen oder niedrigen Zylinderepithel ausgekleidet und sezernieren keinen Schleim.

Sie befinden sich gewöhnlich in der anterolateralen Wand der Vagina und sind normalerweise asymptomatisch. Mikroskopisch sind Zysten meist mit geschichtetem Plattenepithel ausgekleidet und können ein käsiges oder eitriges Material enthalten. Erworbene Zysten sind die häufigste zystische Läsion der Vagina, die oft als sekundär zu Trauma aufgrund von Wehen oder durch iatrogene chirurgische Trauma, wie Episiotomie.

Wenn der Kanal in diesen Drüsen verstopft, beginnt sich die Flüssigkeit anzusammeln, was zur Bildung von Zysten führt. Die Ursachen für die Verletzung des Abflusses von Flüssigkeit aus der Zyste können nicht nur Trauma, sondern auch Schwangerschaft, eine persistente persistierende Infektion sein.

Risikofaktoren sind nicht nur durch das Alter begrenzt. Derzeit gibt es keine spezifischen Risikofaktoren für die Bildung von Skene Kanalzyste. Es ist wichtig zu beachten, dass das Vorhandensein eines Risikofaktors nicht bedeutet, dass eine Person erkranken wird. Die paraurethrale Zyste bei Männern ist selten, weil bei Männern diese Drüsen schlecht entwickelt sind und ihre Funktion durch die Prostata ersetzt wird. Der Grund für die Bildung von Zysten bei Männern ist unklar, aber häufiger passiert es nach Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern ersten sexuellen Erfahrung in denen, in denen das Eisen nicht vollständig reduziert ist.

Ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung von Entzündungen ist die Infektion. Die Pathogenese weiterer Komplikationen ist, dass dieser Zustand eine Zunahme und Schwellung dieser Drüsen verursacht, und im schlimmsten Fall kann sich die Zyste in einen schmerzlosen Abszess verwandeln, der durch Bakterien oder Krankheitserreger gebildet werden kann. Die Hauptbakterien dafür sind häufiger Chlamydien und N. Zysten der paraurethralen Drüsen werden selten in der jungen Altersgruppe gefunden.

In der Regel bilden sich bei erwachsenen Frauen mittlere und ältere Frauen paraurethrale Zysten. In seltenen Fällen wird dieser Zustand bei Säuglingen beobachtet. Dies liegt daran, dass die Zyste eine Infektionsquelle darstellen kann, die schwer zu identifizieren ist. Meistens haben die Drüsen einen Durchmesser von weniger als 1 Zentimeter und sind asymptomatisch. Häufig können auch Schmerzen im Bereich der weiblichen Geschlechtsorgane, Dysurie, Dyspurie und eine Verletzung des Harnflusses auftreten.

Wenn diese Zyste ohne Behandlung fortschreitet, wird sie sich weiter zu einem Abszess entwickeln, der für die Patienten viel schwieriger werden kann. Kann ich bei einer paraurethralen Zyste schwanger werden? Diese Frage ist für viele von Interesse, da die Pathologie ziemlich häufig ist.

Die Drüse selbst beeinträchtigt die normale Befruchtung nicht. Aber es kann eine versteckte Infektionsquelle sein, die für das Kind gefährlich sein kann. Daher wird eine Schwangerschaft mit dieser Pathologie nicht empfohlen, da Komplikationen auftreten können. Arten von Zysten werden histologisch bestimmt, und dies wird durch die Zellschicht angezeigt, die die Zyste von innen auskleidet. Dies ist nicht sehr wichtig für die Behandlung, aber es kann prognostischen Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern in Bezug auf Dysplasie Entwicklung in der Zukunft haben.

Wenn die paraurethrale Zyste geplatzt ist, hängt alles vom Inhalt ab. Wenn es ein einfaches Transsudat gibt, dann sollte es keine Konsequenzen geben und eine einfache vorbeugende antibakterielle Behandlung kann verwendet werden. Wenn die Zyste Eiter enthält, dann ist es notwendig, die Höhle der Zyste zu desinfizieren, da dies eine Quelle der Infektion werden und die Entwicklung der Entzündung der Geschlechtsorgane komplizieren kann.

Die Diagnose der Pathologie sollte mit der Sammlung von Beschwerden beginnen. Es gibt eine Veränderung in der Wand Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern Vagina, die eitrige oder blutende Sekretion aus der Harnröhre verursachen kann. Der Arzt kann auch visuell die gerundete Zyste des Kanals bestimmen, wenn er betrachtet wird.

Zur Klärung der Diagnose wird eine instrumentelle Diagnose durchgeführt. Für weitere Informationen wird oft Ultraschall verwendet. Die Zystoskopie kann auch mit Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern flexiblen Inspektionsrohr durchgeführt werden, um die Blase zu untersuchen. Eine andere Option kann eine Feinnadelbiopsie umfassen, bei der eine feine Nadel in die Zyste eingeführt und deren Inhalt extrahiert wird.

Dann wird diese Probe zur Laboruntersuchung geschickt. Für Frauen im Alter von 40 Jahren und älter wird eine Biopsie auch helfen, das Vorhandensein von Krebszellen zu bestimmen. Viele klinische Zustände können ähnliche Anzeichen und Symptome haben. Ureterozele ist eine kongenitale Anomalie, die eine zystische Dilatation des terminalen Teils des Ureters mit sich bringt, häufig verbunden mit einer stenotischen Öffnung. Bei Frauen kann Ureterozele nach Infektionen des Urogenitalsystems auftreten.

Wenn die abgesaugte Flüssigkeit aus der Masse Urin Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern, wird die Diagnose genau festgestellt. Die Gartner-Zyste ist mit einem kubischen oder niedrigen Zylinderepithel ausgekleidet und sezerniert keinen Schleim.

Sie befinden sich an den anterolateralen Bereichen der Vagina, lateral im oberen und vorderen Teil des unteren Teils. Die Biopsie-Analyse ist auch das wichtigste differentielle Zeichen einer solchen Zyste. Urethrale oder vaginale Neoplasie: Die paraurethralen Massen können hart oder zystisch sein.

Feste Massen manifestieren sich normalerweise in einer körperlichen Untersuchung und umfassen Fibrom, Leiomyom, Neurofibrom, Lipom, Myoblastom, Hämangioblastom, Lymphangiom und ihre malignen Analoga. Die meisten Patienten sind älter als 50 Jahre. Tumore können verschiedene Manifestationen haben: papilläres Wachstum in der Harnröhre, als weiche, brüchige, pilzartige Masse, ulzerative Läsionen oder als eine submuköse Masse, die eine Verdichtung der vorderen Wand der Vagina erzeugt.

Eine Beckenuntersuchung unter Anästhesie in Kombination mit Zystourethroskopie und Biopsie der Läsion ist erforderlich. In der Anfangsphase der Differentialdiagnostik der paraurethralen Zyste und des Neoplasmas ist die Hauptsache das Ergebnis einer Biopsie - wenn die Zellen abnormale oder atypische Zeichen haben, deutet dies auf ein Neoplasma hin. In den meisten Fällen, wenn Zysten klein sind und keine Symptome verursachen, benötigen Sie keine Behandlung.

In anderen Fällen sind die folgenden Behandlungsoptionen verfügbar. Vitamine können verwendet werden, aber physiotherapeutische Behandlung nur bei Indikationen in der postoperativen Phase.

Sie können Iontophorese mit einem Antibiotikum für eine bessere Heilung der Narbe verwenden. Die Entfernung der paraurethralen Zyste oder die Exzision der paraurethralen Zyste wird durchgeführt, wenn ein Risiko für Malignität besteht oder ihre Dimensionen das tägliche Leben beeinträchtigen.

Der Arzt wird einen kleinen Schnitt in der Zyste machen und den Inhalt dort herausziehen. Die postoperative Phase beinhaltet die Ernennung von Antibiotika, wenn eine Infektion in der Zyste oder ein Abszess durch Bakterien verursacht wird, sowie zur Vermeidung Behandlung von Zysten der Prostata bei Männern Komplikationen. Die Temperatur nach der Entfernung der paraurethralen Zyste kann mit der Entwicklung von Infektion und Sekundärinfektion sein, so dass Sie diesen Zustand sorgfältig überwachen müssen.

Diese Methode wird normalerweise in örtlicher Betäubung durchgeführt. Es wird in Fällen verwendet, in denen Zysten häufig wiederkehren oder wenn chirurgische Entfernung unerwünscht ist. Der Arzt wird Ihnen zunächst eine lokale Betäubung geben. Dann wird eine Zyste oder ein Abszess eingeschnitten und Drainage wird auf jeder Seite platziert.

Der Katheter wird in das Loch platziert, um den Abfluss der Flüssigkeit sicherzustellen. Die meisten Frauen nach der Drainage fühlen sich erleichtert. Bei nachfolgenden Kontrollen ein Jahr nach dem Eingriff haben praktisch alle Patienten keine zusätzlichen Symptome von Beschwerden während des Urinierens, und es gibt keine sichtbaren Anzeichen der Zyste. Die Verhinderung der Bildung von paraurethralen Drüsen ist etwas kompliziert, da es keine direkten Ursachen für die Entwicklung dieser Pathologie gibt.

Es gibt keine spezifischen Möglichkeiten, das Auftreten einer Zyste zu verhindern. Die Prognose der paraurethralen Zyste ist in der Regel bei richtiger Behandlung günstig. Die meisten Frauen fühlen sich nach der Drainage des Abszesses erleichtert. In sehr seltenen Fällen kann es bei Frauen zu wiederkehrenden Zysten und Abszessen kommen, die möglicherweise durch den chirurgischen Eingriff der Marsupialisierung behandelt werden müssen. Die paraurethrale Zyste ist heute eine unangenehme Pathologie, die sowohl Frauen als auch Männern viel Unbehagen bereitet.

Eine frühzeitige Diagnose ermöglicht eine effektive Behandlung und Verbesserung der Prognose.