Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut

Prostatakrebs: Moderne Medikamente für eine erfolgreiche Krebs Behandlung

Alle der Blutprobe PSA Prostata

So wurde Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut griechische Philosoph Sokrates mit einem Trank aus hochgiftigem Schierling Conium maculatumdem berühmten Schierlingsbecherhingerichtet.

Und auch Kaiser Claudius tat seinen letzten Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut dank einer rein pflanzlichen Vergiftung. Seine Frau Agrippina soll ihm den tödlichen Eisenhut Aconitum napellus unter das Essen gemischt haben. Inzwischen sind die Inhaltsstoffe und Wirkweisen vieler solcher Giftpflanzen so gut erforscht, dass man sie nicht zum Töten, Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut — in der richtigen Dosierung — zum Heilen einsetzen kann. Gerade die beiden oben genannten Pflanzen zählen somit inzwischen zu wichtigen homöopathischen Arzneimitteln.

Auch viele von der Schulmedizin angepriesene Medikamente entstammen ursprünglich hochgiftigen Pflanzen. Manche Herzmedikamente werden beispielsweise aus den Inhaltsstoffen des Maiglöckchens Convallaria majalis und des Fingerhuts Digitalis purpurea hergestellt, was Sie in unserem Artikel über Herzrhythmusstörungen genauer nachlesen können.

Diese giftigen Taxanverbindungen finden sich in der Rinde der kalifornischen Eibe Taxus brevifolia wieder. Und auch aus der europäischen Eibe Taxus baccata konnte man Inhaltsstoffe isolieren und diese bei Brust- Eierstock- Bronchial- und Prostatakrebs einsetzen. Die Mistel ist ebenfalls eine Giftpflanze, wenn auch nur eine schwach giftige. Erst kürzlich wurde in einer Studie belegt, dass die sonst eher bei Brustkrebs bekannte Misteltherapie auch bei fortgeschrittenem Krebs Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut Bauchspeicheldrüse als wirksame Zweitlinientherapie Erfolge zeigen kann.

Während jedoch die Schulmedizin die tatsächlichen Giftstoffe nutzt, finden viele der nachfolgend vorgestellten Giftpflanzen besonders in der Homöopathie Verwendung und können sodann auch vom Laien gefahrlos eingesetzt werden.

Schliesslich verlieren Gifte durch die homöopathische Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut ihre Toxizität, nicht aber ihre heilende Wirkung. Aus frischen oder getrockneten Giftpflanzen sollten jedoch niemals im Alleingang Tees, Tinkturen oder sonstige Präparate hergestellt werden.

Zu gering ist oftmals der Übergang zwischen Heil- und Giftwirkung, so dass die Gefahr gross wäre, mehr Schaden als Nutzen anzurichten und sich im Extremfall selbst über den Jordan zu befördern. Greifen Sie daher bei Giftpflanzen in jedem Fall auf eines der vielen erhältlichen Fertigpräparate zurück.

Starten wir mit den Pflanzen aus der bekanntesten Giftpflanzenkategorie: Den Nachtschattengewächsen. Die Familie der Nachtschattengewächse Solanaceae umfasst ungefähr 2. Ursprünglich in Mittel- und Südamerika beheimatet, wachsen sie inzwischen auch in unseren Breitengraden. Die bekanntesten Vertreter der Nachtschattengewächse finden sich im Nutzpflanzensektor, nämlich die Tomate und die Kartoffel.

Auch diese beiden Gemüsesorten enthalten leicht giftige Substanzen Solanin — aber nur in den grünen Anteilen. Meiden Sie deshalb unreife Tomaten und entfernen Sie die grünen Stielansätze. Das Gleiche gilt für die grünen Schalen und Keimansätze der Kartoffel. Solanin löst sich in heissem Wasser, weshalb Sie auch das Kartoffelkochwasser lieber weg Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut und nicht anderweitig verwenden sollten. Wie gesund Tomate und Kartoffel ohne Grünanteile natürlich dennoch sind, haben wir hier beschrieben: Tomaten sind gesund und schützen unsere Haut Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut hier: Die Kartoffel - Basisch und gesund.

Nichtsdestotrotz gibt es etliche Nachtschattengewächse, die hochgiftig sind und sich Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut einmal mit Einschränkungen als Lebensmittel eignen. Eine Vergiftung durch toxische Nachtschattengewächse kann sich in einer Austrocknung der Schleimhäute, scharlachroter Haut, geweiteten Pupillen bis hin zu Herzrhythmusstörungen und Atemlähmung äussern. Sie können also in der entsprechenden Dosis — die gar nicht so gross sein muss — tödlich sein. Einige Nachtschattengewächse gehören überdies zu den psychoaktiven Pflanzen.

Das heisst, sie Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut halluzinogen, beeinflussen also den Bewusstseinszustand und die Psyche. Auch Schamanen und Magier wussten schon um Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut berauschende Wirkung und stellten daraus Räucherpulver her, um sich sodann leichter in Trance zu versetzen. Hexen hingegen rührten sich aus Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut Pflanzen ihre sog.

In der "Flugsalbe" wurden gleich mehrere hochkarätige Giftpflanzen verarbeitet. Stichwort Sokratesdie Nieswurz und der Eisenhut zum Einsatz. Letzterer ist so giftig, das von ihm bereits etwa 1 bis 2 Gramm genügen, um das Zeitliche zu segnen, während die Henkersmahlzeit aus der Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut immerhin 12 Beeren umfassen kann, bevor es ernst wird insbesondere für Kinder.

Klotho spinnt den Lebensfaden, Lachesis teilt das Lebenslos zu und Atropos griechisch "Unbarmherzige" schneidet schliesslich den Lebensfaden wieder ab, nämlich dann, Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut sie entscheidet, dass das letzte Stündlein geschlagen hat. Tollkirsche wird diese Pflanze bei uns genannt, da die germanischen Stämme um die stark erregende und zu Tobsuchtsanfällen führende Wirkung der Pflanze wussten und sich durch einen Trank aus der Tollkirsche für den Kampf aufputschten.

Schafe und Ziegen sowie viele Singvögel können sich vergnüglich daran ergötzen, ohne auch nur die geringsten Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut zu verspüren. Die Wirkstoffe der Tollkirsche — insbesondere das Alkaloid Atropin — sind heute bestens pharmakologisch untersucht. So erzeugt Atropin eine muskelerschlaffende und krampflösende Wirkung der Eingeweide und kann daher bei kolikartigen Schmerzen in Darm, Magen, Niere oder Galle helfen.

Ausserdem werden Spasmen Krämpfe der Bronchien beseitigt, wodurch die Beschwerden bei Asthma gelindert werden können. Allerdings sollen mögliche Schäden den Nutzen überwiegen, so dass Atropin für diese Zwecke heute nicht mehr empfohlen wird.

In der Augenheilkunde macht man sich das Atropin nach wie vor zunutze. Wird Atropin zu diagnostischen Zwecken ins Auge geträufelt, erweitert sich die Pupille und der Augenhintergrund kann leichter beleuchtet werden.

Durch innerlich angewendetes Atropin erhöht sich der Herzschlag. In der Notfallmedizin wird Atropin daher kurzfristig verabreicht, wenn Menschen an Bradykardie leiden zu langsamem Herzschlag. Für den Laien hingegen sehr viel interessanter sind homöopathische Zubereitungen, die im Falle der Tollkirsche in der Hausapotheke einen wichtigen Platz einnehmen können. Daher wird das Mittel oft bei hochfieberhaften Zuständen, bei Migräne-Attacken und akuten Koliken empfohlen.

Kinder profitieren von der homöopathischen Tollkirsche beispielsweise bei Mittelohrentzündungen oder auch bei Beschwerden während des Zahnens Schmerzen beim Zahnen lindern. In ganz Europa findet sich der Stechapfel häufig auf Schutthalden, an Wegrändern oder in Gärten und auf Feldern wieder.

Der Stechapfel ist ähnlich giftig wie die Tollkirsche. In Überdosen — die schnell erreicht sind — kann er zu Krämpfen und Krampfanfällen bis hin zum Tode führen. Der hauptsächliche Wirkstoff des Stechapfels ist das "Scopolamin", das schulmedizinisch in Präparaten gegen Seekrankheit und Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut eingesetzt wird. Es handelt sich heute jedoch nur noch um Pflaster, die mit dem Wirkstoff versehen sind und vor der Reise auf die Haut hinter dem Ohr geklebt werden.

In einer amerikanischen Studie konnten Mediziner ausserdem einen antidepressiven Effekt des Scopalamins nachweisen — jedoch nur, wenn es richtig dosiert wird, was nicht ganz einfach ist. Denn abgesehen davon, dass die meisten Patienten schon bei niedrigen Dosen über Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit und leichte Sehstörungen klagten, führt eine unkontrollierte Einnahme des Stechapfels geradewegs ins Gegenteil.

Gerade diese Wirkung aber macht den Stechapfel zum idealen Mittel für hyperaktive Kinder — natürlich nur in homöopathischer Aufbereitung! Homöopathisch aufbereitet kann der Stechapfel unter der Bezeichnung Stramonium sinnvoll und ohne Nebenwirkungen genutzt werden. Stramonium passt zu Menschen, insbesondere zu Kindern, die urplötzlich mit Wutausbrüchen agieren, in blinder Wut Dinge zerstören, beissen oder gar spucken und um sich treten.

Gleichzeitig haben Stramonium-Menschen Angst vor der Dunkelheit und können nur dann schlafen, wenn Licht im Zimmer brennt. Daher wird Stramonium häufig hyperaktiven Kindern gegeben. Auch bei manischen Zuständen, Halluzinationen, Delirien oder Krampfanfällen wird der Stechapfel homöopathisch verabreicht, besonders dann, wenn diese Zustände mit Angstattacken verbunden Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut.

Schweinsbohne nannte ein griechischer Arzt diese Pflanze, weil sie Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut keinerlei Giftwirkung auf Schweine besitzt, für ein Kind jedoch schon 10 bis 12 Samen genügen, um den Tod herbeizuführen. Trotz seiner Giftigkeit setzte man früher dem Bier oftmals ein wenig Bilsenkraut zu, um die berauschende Wirkung zu verstärken. Da Bilsenkraut zudem die Schleimhäute austrocknet, freute sich der Schankwirt über das gute Geschäft. Dies zeigt bereits, dass sich die Wirkung des Bilsenkrautes nicht sonderlich von jener der Tollkirsche oder des Stechapfels unterscheidet.

Und auch Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut Bilsenkraut soll laut Volksheilkunde schmerzstillend und beruhigend wirken z. Heute findet sich das Bilsenkraut bzw. In der Homöopathie heisst das Bilsenkraut Hyoscyamus. Es ist heute in manchen Husten-und Bronchialsäften oder auch in Medikamenten Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut nervöse Herzbeschwerden enthalten.

Hier fand das Bilsenkraut vor allem Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut bei manischen Patienten, die sich schamlos benahmen und — oft begleitet von Zuckungen und Tics — exhibistionistisch veranlagt waren. Doch ist Hyoscyamus ebenfalls ein bewährtes Mittel bei nächtlichem trockenem Husten Kitzelhusten und kann den Hustenanfällen ein Ende bereiten. Neben Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut Nachtschattengewächsen finden sich noch weitere hochgiftige Pflanzen mit teilweise erstaunlichen Wirkungen.

So ist die Herbstzeitlose beispielsweise eine schon seit langer Zeit schulmedizinisch genutzte Heilpflanze gegen die Gicht. Von den alten Griechen nach dem Land Colchis benannt, war die Herbstzeitlose schon früh unter Giftmischern bekannt.

Im Gegensatz zum frühlingshaften Krokus, dem sie optisch sehr ähnelt, hat die Herbstzeitlose die Eigenart, im Herbst zu blühen. Der gefährlichste Wirkstoff dieser Pflanze ist das Colchizin. Im Vordergrund der Vergiftungserscheinungen stehen in erster Linie Erbrechen und schwere, blutige Durchfälle. Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut weiteren Verlauf kann es dann zu Atemnot und Herzversagen oder — sollte man die Herbstzeitlosenmahlzeit überleben — zu dauerhaft schwerer Nierenschädigung kommen.

Da die Schulmedizin Medikamente mit der Herbstzeitlose bei der Gicht einsetzt, kann es hier durch eine therapeutische Überdosierung zu Vergiftungen kommen. Colchizin ist nämlich eines der ältesten Mittel gegen Gicht und Rheuma und findet auch heute noch Einsatz auf diesem Gebiet.

Und auf der Suche nach neuen Chemotherapeutika gibt es sogar seit einiger Zeit Untersuchungen mit Colchizin als potenziellem Krebsmittel. Das homöopathisch aufbereitete Colchicum wird genau wie die schulmedizinischen Herbstzeitlosenmedikamente bei gichtigen und rheumatischen Beschwerden eingesetzt — natürlich ohne die Gefahr einer Vergiftung.

In der Homöopathie hat sich Colchicum jedoch auch als passend für Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut erwiesen, die an einer starken Geruchsempfindlichkeit gegen Küchen- und Essensgerüche leiden und denen schon allein beim Gedanken an bestimmte Gerichte übel wird. Infolgedessen ist Colchicum ein Mittel, das bei Übelkeit und Schwangerschaftserbrechen empfohlen wird. Wenn Übelkeit und Erbrechen eher auf verdorbenes oder schlecht verträgliches Essen zurückzuführen sind, dann kann in der Homöopathie hingegen Veratrum album, die Weisse Nieswurz zur Anwendung kommen.

Gefährlich kann das für Enzian- oder Baldriansammler werden, denn die Wurzeln dieser drei Pflanzen ähneln sich sehr. Schon bald kommt es jedoch Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut Taubheitsgefühlen auf der Zunge und im Rachen, man erbricht, bekommt Durchfälle Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut Muskelzuckungen sowie ein Kältegefühl am ganzen Körper. Letztendlich fällt der Blutdruck ab.

Da bereits ein bis zwei Gramm der Behandlung von Prostatakrebs Eisenhut tödliche Auswirkungen haben können, lohnt es sich, Enzian oder Baldrian mit Bedacht zu sammeln. Die Weisse Nieswurz hat einen starken Einfluss auf den Blutdruck. Daher gab es in der Schulmedizin Versuche, ein Blutdruckmittel daraus herzustellen. Leider waren die Nebenwirkungen zu gross, um es auf den Markt zu bringen. Homöopathisch jedoch ist die Nieswurz auch innerlich äusserst nützlich. Einerseits — wie oben erwähnt — bei Übelkeit und Erbrechen.

Andererseits jedoch auch bei Kreislaufbeschwerden aller Art. Wer also gerne ohnmächtig wird oder niedrigen Blutdruck hat, tut gut daran, Veratrum Album in der Hausapotheke zu haben. Ein weiteres homöopathisches Herz-Kreislauf-Mittel ist das Maiglöckchen — eine der bekanntesten Giftpflanzen unserer Breiten. Alle Bärlauchsammler wissen: Das dem Bärlauch so ähnelnde Maiglöckchen ist giftig!