Apitherapie Behandlung von Prostatitis

Prostataerkrankungen: Ursachen und Behandlung

Wie die Prostata selbst masirovat

Die Behandlung von Prostatitis mit Bienenstichen ist kein Standard, sondern eine wirksame Alternative, um ein "männliches" Leiden loszuwerden. Das Bienenstichverfahren Apitherapie bei chronischer Prostatitis ist keineswegs ein "lächerliches" Verfahren, sondern eine seit Jahren wissenschaftlich fundierte und bewährte Methode, die hilft, die Krankheit nicht vollständig loszuwerden, sondern zumindest lange Zeit zu vergessen.

Was ist Apitherapie und welche Hilfe von Brennverfahren? Bienengift ist ein einzigartiges Geheimnis, mit dem die Naturmutter diese hart arbeitenden Insekten ausstattet. Mit allen Eigenschaften eines Giftes, das einen lebenden Organismus in bestimmten Konzentrationen "töten" kann, zeichnet sich Apitoxin durch seine absolute Einzigartigkeit aus Apitherapie Behandlung von Prostatitis hat viele nützliche Eigenschaften.

Die Hilfe des Bienengeheimnisses bei der Behandlung vieler chronischer Krankheiten wurde von unseren Vorfahren Apitherapie Behandlung von Prostatitis, die in den alten Tagen geschickt die Geschenke des magischen Bienenstocks verwendeten. Als Teil von Apitoxin gibt es drei Gruppen von biologisch aktiven Substanzen, die sich harmonisch ergänzen und es zu einer toxischen, aber einzigartigen Substanz machen. Die richtige Verwendung in den richtigen Konzentrationen hat bei der Behandlung vieler Krankheiten, die seit Tausenden von Jahren von der Menschheit benutzt werden, eine unschätzbare Hilfe geleistet.

Es ist notwendig zu wissen! Während eines Stichs wird eine Biene von 0,3 bis 0,8 mg Gift ausgeschieden, deren Menge vom Alter des Insekts und der Jahreszeit abhängt. Daher gelten ziemlich weite Grenzen als tödliche Bisse: von bis zu tausend.

Die Waffe der Biene ist ein Stich, sie sieht aus wie eine mikroskopische Nagelfeile mit Miniaturzähnen, 2 mm lang und 0,1 mm dick. Es befindet sich am Ende des Bauches des Insekts und bildet zusammen mit zwei giftigen Drüsen und einem Reservoir für das giftige Geheimnis einen stechenden Insektenapparat. Die Zusammensetzung der giftigen Ausscheidung von Bienen ist einzigartig und widersprüchlich. Das Verhältnis der aktiven Bestandteile kann aufgrund einer Anzahl von Faktoren variieren.

Die qualitativen und quantitativen Eigenschaften von Apitoxin hängen von der Jahreszeit, dem Alter des Insekts und seiner Fütterung ab. Das Bienengift an sich ist eine durchsichtige, gelbliche Flüssigkeit von bitterem Geschmack mit einem duftenden eigenartigen Geruch. Es trocknet leicht in der Luft, ohne seine toxischen Eigenschaften für eine lange Zeit zu verlieren.

Biologisch aktive Komponenten, von denen es mehr als zweihundert gibt, können in drei Gruppen unterteilt werden:. Wie Sie sehen können, ist das Bienengift ein komplexer "Bio-Cocktail" und als giftige Substanz in moderaten Dosen und bei richtiger Anwendung in der Lage, therapeutische Hilfe zu leisten. In einigen Fällen ist das Bienenstichen eine gute Alternative zur klassischen Therapie, insbesondere kann die Apitherapie eine wesentliche Hilfe bei der Behandlung der chronischen Prostatitis sein, insbesondere in Fällen, in denen therapeutische Methoden nicht ausreichend wirksam sind.

Die Apitherapie bei chronischer Prostatitis wird nur im Sommer durchgeführt, der als der günstigste gilt. Vor der Imkerei werden Testbisse durchgeführtdann wird die Anzahl stufenweise erhöht und auf 35 in einer Sitzung erhöht. Dies hat sich in der Praxis des Bienenstichs bewährt, und welche positiven Rückmeldungen von Api-Therapeuten und Patienten, die eine Apitherapie erhielten, sprechen darüber. Ein anderes Schema basiert auf der Anwendung von Bienen auf bestimmte Akupunkturpunkte.

Apitherapie Behandlung von Prostatitis ein Bienenstich bei der Behandlung von chronischer Prostatitis erlaubt:. Akupunktur Imkerei wird auf einem aufsteigenden Apitherapie Behandlung von Prostatitis dann abnehmenden Zeitplan durchgeführt. Die Feinheiten der Apitherapie sind nur Spezialisten bekannt, selbst nach dem Betrachten des Trainingsvideos sollten Sie diese Prozedur nicht selbst starten.

Eine der Alternativen zur traditionellen Medizin ist die Apitherapie. Die therapeutische Wirkung beruht auf der Wirkung von Apitoxin - Bienengift. Für kleine Vögel und Tiere kann ein Biss tödlich sein, aber für eine Person beträgt die tödliche Dosis mehr als Bissen gleichzeitig.

In begrenzten Mengen hat das Gift eine starke heilende Apitherapie Behandlung von Prostatitis verjüngende Wirkung. Unter anderen Möglichkeiten ist die Behandlung von Prostatitis mit Bienen möglich. Die therapeutische Wirkung hat zwei Komponenten - biologische und Reflex. Ihr gegenseitiger Einfluss macht die Apitherapie wirksam bei Prostatitis. Dazu muss der Biss genau in die aktiven Punkte des Körpers fallen, wo Nervenrezeptoren und Mastzellen konzentriert sind.

Dies sind Immunzellen, die an der adaptiven Immunität beteiligt sind. Da die Akupunkturpunkte mit den inneren Organen verbunden sind, richtet sich eine starke Reizung durch Stich auf sie. Fettzellen werden durch Sekretion von Apitherapie Behandlung von Prostatitis, Histamin, Heparin zerstört, was zu entsprechenden physiologischen Effekten führt. Die biologische Komponente beruht auf biologisch aktiven Substanzen, die mehr als Apitoxin enthält.

Peptide sind eine wichtige Komponente für den therapeutischen Effekt. Nach dem vollständigen Verlauf der Krankheit, wenn sie nicht vollständig verschwand, ging sie in das Stadium der Remission über.

Apitoxin wird von den Drüsen der Arbeiterinnen produziert. Es ist eine dicke, bittere Flüssigkeit mit einem stechenden Geruch. Es hat eine starke analgetische Wirkung bis zu 50 mal stärker als narkotische Analgetika. Die fähigsten Stechbienen sind Arbeiter, die Höchstleistung fällt auf den Lebenstag. Apitherapie Behandlung von Prostatitis können nur stechen, nachdem sie Pollen gegessen haben. Wenn man es mit Schlangengift vergleicht, ist die Biene weicher und aktiver in ihrer Wirkung.

Seine enzymatische Aktivität ist mal höher. Im menschlichen Körper verursacht Apitoxin physiologischen Stress und verändert die Funktion der endokrinen Drüsen. Die Vitalfunktionen des Körpers werden aktiviert, wodurch sie stärker und stärker werden. Der Kurs wird von einem apitherapeutischen Arzt, kein Imker, entgegen der landläufigen Meinung durchgeführt.

Zur Behandlung sind Honigbienen während der Saison der aktiven Honigsammlung notwendig. Die eigentliche Behandlung beginnt nach dem Test auf eine allergische Reaktion - ein Biss in den Rücken, nach dem der Stich für ein paar Sekunden gelassen wird. Warten auf die Antwort des Körpers ist mindestens eine Stunde.

Die Therapie wird mit der normalen Toleranz von Gift durchgeführt. Nach Erhalt der Ergebnisse wird der Test wiederholt. Der Stich wird für Minuten gelassen, um das Gift vollständig in den Patienten zu pumpen. Die Sitzungen beginnen bei Bienen auf einmal und können bis zu Bienen erreichen. Die Menge hängt von der individuellen Antwort auf Apitoxin ab. Es gibt zwei Behandlungsregime. Die Wahl eines bestimmten bleibt für den Apitherapeuten und hängt von den Eigenheiten der Gesundheit des Patienten ab.

Es wird angenommen, dass dies der kürzeste Weg ist, um Bienengift die Apitherapie Behandlung von Prostatitis zu treffen.

Die Therapie beginnt mit Bienen und erreicht allmählich Apitoxin tritt in die Prostata ein, indem es durch das Corpus cavernosum hindurchgeht. Gleichzeitig verbessern sich Blutversorgung und Durchblutung, Stau und Ödem lösen sich auf, Infektion wird zerstört.

Dieses Schema erfordert Vorsicht in fortgeschrittenen Fällen, die eine Operation erfordern. Die zweite Option ist Akupunktur. Bienen werden in diesem Fall auf verschiedene Punkte gesetzt.

Das Schema wird am Tag verteilt:. Dann wird die Sequenz in absteigender Reihenfolge wiederholt, so dass jeder Punkt eine unterschiedliche Anzahl von Bissen erhält. Während der Honigsammelsaison werden mindestens drei Wiederholungen eines solchen Kurses empfohlen.

Dies Apitherapie Behandlung von Prostatitis eine unangemessene Reaktion des Körpers auf Apitoxin verhindern. Apitherapie hat eine kumulative Wirkung, die bis zu sechs Monate nach Abschluss des gesamten Kurses anhält. Nach dieser Zeit ist es wünschenswert, die Behandlung Apitherapie Behandlung von Prostatitis wiederholen.

Die Patienten stellen fest, dass der Schmerz Apitherapie Behandlung von Prostatitis den Bissen nach den ersten Behandlungen verschwindet. Apitoxin ist eine starke Substanz. Es gibt eine Reihe von Erkrankungen und Krankheiten, bei denen die Anwendung kontraindiziert ist:. Obwohl die Apitherapie vor Jahren bekannt war, gilt sie heute als exotische Behandlungsmethode. Die traditionelle Medizin gibt keine klare Bewertung der Methode, obwohl die Ärzte zugeben, dass nach dem Bestehen eines solchen Kurses Verbesserungen feststellbar sind und solche Fälle aufgezeichnet werden.

Wenn dies passiert, ist eine Pause von Apitherapie Behandlung von Prostatitis notwendig. Kleine lokale Schwellungen und Rötungen an der Bissstelle sind eine normale Hautreaktion, die nicht als Komplikation angesehen wird. Ein solches unkonventionelles Verfahren zur Behandlung von Prostataentzündungen, wie Bienenstiche, wird seit geraumer Zeit verwendet. In Apitherapie Behandlung von Prostatitis Artikel werden wir über die Methoden der apitherapy Verfahren für Prostatitis und ihre positiven Auswirkungen, die Merkmale der Behandlung und ihre Kontraindikationen Apitherapie Behandlung von Prostatitis.

Es ist wichtig, sich vorher mit Ihrem Arzt in Verbindung zu setzen und herauszufinden, ob dieses Verfahren dem Patienten schadet, unabhängig davon, ob die Anwendung ratsam ist.

Die Wirksamkeit der Technik ist ziemlich hoch und vergleichbar mit der Arbeit mehrerer Medikamente auf einmal. Allerdings stimmt nicht jeder einer solchen Sitzung zu, so dass es sich lohnt, darüber nachzudenken, ob Sie dafür bereit sind. Es wurde zu therapeutischen und prophylaktischen Zwecken von unseren Vorfahren verwendet, diese Therapie hat nicht den Status eines Beamten erlangt, obwohl es von einem Arzt verordnet werden kann.

Für welche Krankheiten werden diese Insekten verwendet? Apitherapie Behandlung von Prostatitis kann bei Immunschwäche nach Bestrahlung in Gegenwart von trophischen Geschwüren oder infizierten Wunden helfen. Es kann den Druck in beide Richtungen sowohl erhöhen als auch Apitherapie Behandlung von Prostatitis. Apitherapie kann absolut sicher für eine Person sein, wenn Sie alle Empfehlungen Apitherapie Behandlung von Prostatitis Arztes befolgen. Obwohl Bienengift Gift genannt wird, hat es nur eine positive Wirkung für den Patienten.

Eine gefährliche Dosis ist ein gleichzeitiger Biss von mindestens 50 Insekten, ein tödlicher - Stück. Nach dem Biss stirbt die Biene, also jedes Mal, wenn Sie neue brauchen. Jedes Mal, wenn sich die Reaktion von der vorherigen unterscheidet, sollte die Apitherapie unter Aufsicht eines Arztes in einem Behandlungsraum durchgeführt werden. Die Leute schreiben, dass sie mit ihrer Hilfe diese Beschwerden loswerden konnten, bei deren Beseitigung sogar die Medikamente nicht geholfen haben.

Wissenschaftler bestätigen auch, dass Apitoxin Bienengift in der Lage ist, von der Bildung einer neuen Knorpelstruktur bis Apitherapie Behandlung von Prostatitis Behandlung von Unfruchtbarkeit. Beachten Sie die wichtigsten positiven Eigenschaften der Therapie:.